Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach drei Jahren Bezirksliga

Bad Endorf verliert Heimspiel gegen Waldperlach und steigt in die Kreisliga ab

Bilder vom Spiel zwischen dem TSV Bad Endorf und dem TSV Siegsdorf.
+
DSC_0034.JPG

In einer mittelmäßigen Partie, mit einem leichten Chancenplus für die Gäste verliert der TSV Bad Endorf mit 0:3 und muss, nach dreijähriger Bezirksligazugehörigkeit, wieder für die Kreisliga planen.

Bad Endorf - Von Beginn an sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Beide Mannschaften zeigten auf Augenhöhe eine mittelmäßige Leistung und das Geschehen spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab.

Reichl hatte die Bad Endorfer Führung auf dem Fuß

In der fünften Spielminute hatten die Gäste durch Efrem Yohannes die erste Gelegenheit. Nach einem langen Ball kam der Gästestürmer auf Höhe der Strafraumlinie per Heber zum Abschluss, verfehlte jedoch knapp das leere Tor. TSV-Torwart Lukas Reininger zögerte zuvor zu lange beim Herauslaufen. Knappe zehn Minuten später hatte Waldperlach die nächste Chance, doch Julius Becker traf im Alleingang auf das Bad Endorfer Tor nur den Außenpfosten.

Im weiteren Verlauf wurde den Zuschauern ein ereignisarmes Spiel geboten, bis Andreas Reichl die Führung auf dem Fuß hatte. Nach einer Ecke von links konnte der Gästekeeper Benedikt Heinrich den Ball nur nach vorne abprallen und aus dem Gewühl heraus zog der TSV-Mittelfeldakteur ab. Beim Abschluss schoss er den Torwart an (31.)

Efrem Yohannes brachte die Gäste in Führung

Fünf Minuten später dann die Führung für den SV Waldperlach. Über die rechte Seite zog der Gegenspieler bis an die Grundlinie und brachte den Ball hinein. Efrem Yohannes reagierte am schnellsten und lenkte das Spielgerät über die Linie.

Die zweite Hälfte begann ebenfalls verhalten, bis der Torschütze des 0:1 wieder vor dem Tor auftaucht. Seinen Abschluss im Strafraum konnte Verteidiger Johannes Weigert noch zur Ecke klären (57.) Wenige Augenblicke später hatte der eingewechselte Hans Eder per Kopfball die nächste Möglichkeit für den TSV. Nach Flanke von Gentian Vokrri setzte dieser den Ball jedoch am langen Pfosten vorbei (60.).

Akkurt setzte den Schlusspunkt für Waldperlach

Sechs Minuten später dann der Führungsausbau für die Gäste. Nach einem Steilpass über die rechte Abwehrseite zog der Gästespieler bis zur Grundlinie, legte quer und fand Simon Bartholomae. Mit etwas Glück brachte dieser den Ball am mitgelaufenen Maximilian Ressel aus kurzer Distanz im Tor unter.

Im weiteren Spielverlauf passierte auf beiden Seite nicht mehr viel, bis Orhan Akkurt kurz vor dem Ende sogar noch auf 0:3 erhöhte. Nach einem langen Ball auf die rechte Abwehrseite wurde der Ball abgelegt und der Torschütze musste frei stehend im Strafraum nur noch einschieben (89.).

Die Daten zum Spiel

TSV Bad Endorf: Lukas Reininger, Alexander Brandl (ab 46. Alexander Müller), Kilian Riepertinger, Gentian Vokrri, Daniel Trch (ab 46. Lucas Aicher), Martin Stowasser, Andreas Reichl, Stefan Reiter, Maximilian Ressel, Johannes Weigert (ab 77. David Berchtold), Tobias Aicher (ab 46. Hans Eder).

Schiedsrichter: Lars Haffke (Sportclub München Sd E.V.)

Zuschauer: 60

Tore: 0:1 Efrem Yohannes (34.), 0:2 Simon Bartholomae (65.), 0:3 Orhan Akkurt (89.)

PM TSV Bad Endorf