Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ärger wegen Schiri-Entscheidungen

Dank Neuhofers Doppelpack: Siegsdorf holt Big Points gegen Buchbach II

Buchbachs Luca Müller attackiert den starken Stefan Mauerkirchner.
+
Buchbachs Luca Müller attackiert den starken Stefan Mauerkirchner.

Die U23 des TSV Buchbach hat am Samstag die zweite Niederlage in Folge kassiert und steht jetzt nur noch drei Punkte über dem Strich. War das 0:1 vor Wochenfrist beim Tabellenzweiten ESV Freilassing noch zu verschmerzen, so tat das 0:2 gegen den unmittelbaren Konkurrenten TSV Siegsdorf am Samstagnachmittag richtig weh.

Buchbach - „Siegsdorf war die bessere Mannschaft, das ist keine Frage, aber die Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns waren schon sehr fragwürdig“, ärgerte sich Buchbachs Trainer Manuel Neubauer.

Siegsdorfs Stürmer Mauerkirchner mit einer sehr starken Leistung

Der ehemalige Regionalligaspieler monierte vor dem Elfmeter der Gäste, der zum Führungstreffer führte, eine Abseitsstellung des ehemaligen Buchbachers Stefan Mauerkirchner. Philipp Steinbach, dem man allgemein eine gute Spielleitung attestieren kann, war da anderer Meinung und ahndete das Foul von Andreas Steer an Mauerkirchner, Jonas Neuhofer ließ sich die Chance nicht nehmen und brachte Siegsdorf souverän in Front (17.).

Siegsdorf blieb auch in der Folge extrem griffig, der bärenstarke Mauerkirchner erwischte praktisch alle langen Bälle und verschaffte so seiner Mannschaft immer wieder Zeit zum Nachrücken. In der 24. Minute setzte Mauerkirchner einen Kopfball knapp drüber, in der 38. Minute legte er von der Grundlinie auf Neuhofer ab, der jedoch aus sieben Metern über den Kasten ballerte.

Buchbach blieb ein vermeintlicher Handelfmeter verwehrt

Die Hausherren konnte erst in der Schlussphase des ersten Durchgangs vorne Akzente setzten, die beste Gelegenheit hatte Tion Thaler, doch Fabian König bewahrte sein Team vor dem Ausgleich (45.). 

Knackpunkt der Partie aus Sicht der Gastgeber war ein klarer Handelfmeter in der 59. Minute, als sich Maximilian Attenberger beim Klärungsversuch gegen Stefan Perovic selbst anschoss. „Wenn wir da das 1:1 machen, kommt es gar nicht mehr zu den ganzen Konterchancen der Siegsdorfer“, ärgerte sich Neubauer.

Buchbachs Trainer Neubauer: „Bauchspeck hat Babyspeck geschlagen.“

So musste Steer in der 73. Minute gegen Neuhofer klären, zuvor scheiterte Felix Breuer auf der anderen Seite nach Flanke von Thaler an König (67.). In der 78. Minute war dann aber der starke Steer nach einem Abwehrfehler machtlos, als Neuhofer gegen die Laufrichtung zum entscheidenden 0:2 einnetzte.

Noch gab sich Buchbach nicht geschlagen, aber weder Breuer, noch Perovic konnten König bezwingen, auf der anderen Seite klärte Steer gegen Manuel Schlesak, der Nachschuss sprang vom Innenpfosten wieder ins Feld (82.). „Bauchspeck hat Babyspeck geschlagen, die Routine hat sich gegen die Jugend durchgesetzt. Am Ende haben Kleinigkeiten entschieden. Wir sind jetzt jedenfalls wieder voll im Abstiegskampf“, so Neubauer.

Die Daten zum Spiel

TSV Buchbach II: A. Steer – T. Maus, Müller (82. Höller), Gradl, Gohn – Weichselgartner (70. Klein), Ecker – Thaler (82. Mörwald), Perovic, Breuer – Brandwirth. Trainer: Neubauer.

Tore: 0:1 Neuhofer (17., Foulelfmeter), 0:2 Neuhofer (78.).

Schiedsrichter: Steinbach (FC Mintraching)

MB

Kommentare