Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erster Sieg für die Elf von Trainer Manuel Neubauer

Klarer 4:0-Erfolg: Buchbacher Youngsters schießen Baldham ab

Jahandar Dawoudi setzte in Baldham mit dem 4:0 den Schlusspunkt.
+
Jahandar Dawoudi setzte in Baldham mit dem 4:0 den Schlusspunkt.

Die U23 des TSV Buchbach hat im zweiten Spiel der Fußball-Bezirksliga Ost den ersten Sieg gefeiert: Die Mannschaft von Trainer Manuel Neubauer setzte sich am frühen Samstagnachmittag mit 4:0 beim SC Baldham-Vaterstetten durch, wobei die Youngsters allerdings auch auf tatkräftige Unterstützung aus dem Regionalliga-Kader zurückgreifen konnten.

Buchbach - Neubauer, der schon vor dem Spiel prophezeit hatte, dass sein Team gewinnen werde, wenn es die erste Halbzeit ohne Gegentor überstehen würde, sollte Recht behalten. Mit Lukas Winterling, der nach seiner Knieverletzung sein erstes Spiel bestritt, konnten die Gäste auf den Zwei-Meter-Mann aus dem Regionalliga-Team zurückgreifen und dementsprechend hatten die Hausherren im Luftkampf wenig zu melden. „Anfangs haben wir etwas verhalten gespielt, da wussten die Jungs noch nicht so recht, was auf sie zukommt. Wir haben uns dann aber relativ schnell auf die Spielweise des Gegners eingestellt“, so Neubauer, dessen Team im ersten Abschnitt drei Hochkaräter durch Lukas Sehorz hatte, selbst aber nur eine gefährliche Chance der Hausherren zuließ.

Samed Bahar eröffnete in der 48. Minute den Torreigen

Die Rot-Weißen gaben ganz klar den Ton an, so dass die Baldhamer praktisch nur hinterherliefen. „Da hat man schon nach 35 Minuten gesehen, dass sie etwas müde wurden“, hat Neubauer konditionelle Vorteile bei seiner Truppe ausgemacht, stellte aber nach der Pause etwas um. Der in der Regionalliga wegen einer Ampelkarte gesperrte Samed Bahar eröffnete in der 48. Minute den Torreigen, als er im Strafraum gefoult wurde und anschließend selbst vollstreckte. Den zweiten Treffer legte dann Fabian Mörwald nach, der im ersten Abschnitt auf der Sechs nicht so gut zurechtkam, dann aber auf dem Flügel ein starkes Spiel machte: Nach Balleroberung von Alexander Spitzer drang Mörwald in den Strafraum ein und jagte die Kugel aus spitzem Winkel über Keeper Yannick Poyda unter die Latte (63.).

Treffer Nummer drei ging dann auf das Konto von Sehorz, dem nach einer Ecke der Ball praktisch vor die Füße fiel: Der 19-Jährige stoppte sich die Kugel und schob sie dann gezielt in die Maschen (72.). Den Schlusspunkt markierte Jahandar Dawoudi nach toller Flanke von Sehorz, die genau zwischen Torwart und Verteidiger landete: Den halbhohen Ball versenkte Dawoudi direkt ins Schwarze (85.). In die Freude über den Sieg mischte sich aber auch eine Hiobsbotschaft, zumal bei Markus Leipfinger ein Kreuzbandriss diagnostiziert wurde.

Nächster Gegner der jungen Rot-Weißen ist der noch punktlose Aufsteiger TSV Otterfing, der am Freitag um 19.30 Uhr in der SMR-Arena gastiert.

MB

Kommentare