ASV Au - SC Baldham-Vaterstetten 2:3

ASV Au schafft gegen Baldham-Vaterstetten kein Comeback

+
Die Auer (blau) Abwehrspieler sind nur Zuschauer - Baldhams Dragan Wagner trifft zum 0:1.

Au b. Bad Aibling - Im Kampf um den Klassenerhalt konnte der ASV Au am Samstag auch gegen den SC Baldham-Vaterstetten keine Punkte einfahren und verpasste damit den Sprung von den Relegationsrängen - während die Gäste auch weiterhin im Aufstiegsrennen mitmischen dürfen.

Aus Sicht des ASV Au:

Der SCBV erwischte im vorletzten Spiel der Hinrunde den besseren Start und ging nach etwa 15 Minuten in Führung: Nach einer schönen Kombination über den rechten Flügel stand Wagner im Sechzehner frei und schob einen Querpass aus sieben Metern unbedrängt ein.

Der ASV zeigte sich im gesamten Verlauf der ersten Hälfte defensiv anfällig, so dass die Gäste weiterhin gefährlich blieben. Das 0:2 nach einer halben Stunde war somit die logische Konsequenz: Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung und einem schnellen Pass in die Spitze lief der ASV Au hinterher, Krumpholzers Schuss aus spitzem Winkel wurde noch unglücklich abgefälscht und senkte sich unhaltbar für Keeper Stiglmeir in die lange Ecke.

Die scheinbar sichere Führung verleitete den SC in der Folge aber zu einigen Unkonzentriertheiten in der Defensive, die prompt bestraft wurden. Nach einer Balleroberung in der gegnerischen Hälfte spielte der ASV schnell in die Spitze, der Ball landete aus dem Gewühl heraus vor den Füße von Riesenberger, der aus zehn Metern in die lange Ecke traf. Ein Anschlusstreffer, der sich so nicht angekündigt hatte, aber Spannung für die zweite Hälfte versprach.

Service:

Diese sollte nach dem Seitenwechsel aber nicht lange anhalten. Gerade einmal gut fünf Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als die Gastgeber erneut in der eigenen Hälfte den Ball verloren. Wieder ging es beim SC schnell über die rechte Seite, Lämmermeier behielt alleine vor Stiglmeir die Nerven und stellte den alten Vorsprung wieder her.

In der 75. Minute schließlich gelang dem ASV durch Reisner nach Einwurfflanke von Müllauer der erneute Anschlusstreffer und die Dirscherl-Elf schöpfte noch einmal Hoffnung, die Niederlage gegen den Aufstiegsaspiranten doch noch abwenden zu können. Doch die folgende Schlussoffensive sollte nicht mehr von Erfolg gekrönt sein. Zwar kamen die Gastgeber insbesondere durch

Standardsituationen noch mehrmals gefährlich vor das gegnerische Gehäuse, doch der gute Gäste- Keeper Salamon und Ungenauigkeiten verhinderten einen späten Ausgleich, so dass es am Ende beim letztlich verdienten Sieg für den SC Baldham-Vaterstetten blieb.

Aus Sicht des SC Baldham-Vaterstetten:

Wichtiger Sieg für den SC Baldham-Vaterstetten. Vor dem anstehenden Spitzenspiel zum Abschluss der Vorrunde gegen den VfB Forstinning hat die Mannschaft von Mike Probst ihre Hausaufgaben mit einem Auswärtserfolg beim ASV Au erledigt.

Mit dem angezuckerten Gipfel des Wendelsteins im Rücken konnte Baldham-Vaterstetten vor allem in Halbzeit eins mit feinem Kombinationsspiel aufwarten, die Heimmannschaft des ASV Au tat sich sichtlich schwer ins Spiel zu finden. Die Führung für Baldham-Vaterstetten war dann keine Überraschung. Florian Holzapfel und Fabian Kreißl waren die Wegbereiter über die rechte Seite bei Dragan Wagners 0 : 1 aus 12 Metern (16.).

Nur vier Minuten später segelte ein Eckball von Fabian Kreißl mit viel Effet durch den Strafraum an Freund und Feind vorbei, aber auch um Zentimeter am langen Pfosten. Viel Platz für Roman Krumpholz, seinen Antritt konnte Au nicht entscheidend stören - sein Heber landete tückisch abgefälscht zum 0 : 2 in den Maschen (28.).

Lukas Zehetmair fehlte im Anschluss etwas Glück, sein Abschluss ging an die Latte (34.). Die eigenen Bemühungen wurden ein paar Prozent zurückgefahren und mit einem Ballverlust in eigenen Reihen der Gegner zurück ins Spiel geholt. Thomas Riesenberger hat sich nicht besonders bitten lassen, trocken sein Abschluss zum 1 : 2 Anschlusstreffer (40.).

Der Betrieb wurde wieder angekurbelt - ertragreich mit flüssigem Spiel. Roman Krumpholz sorgte für mit seinem zweiten Treffer für das 1 : 3 (53.). Gang zurück, selbes Schema wie im ersten Spielabschnitt. Zunächst trudelte der abgefälschte Schuss vo Alexander Kurz noch am von Maximilian Salamon fehlerfrei gehüteten Tors vorbei.

Dann wurde es doch wieder eng. Dominic Reisner konnte einen verlängerte Einwurf aus zentraler Posistion zum 2 : 3 im Tor des SCBV unterbringen (75.). Aus Sicht der Gäste wurde ist nun unnötig spannend, zumal auch Roman Krumpholz keine Abhilfe schaffen konnte. Allein steuerte er auf das Gehäuse der Gastgeber zu, um den zwischenzeitlich ins Spiel gekommenen Lukas Stuff im Tor den Ball in die Arme zu legen (81.).

Die Schlussphase prägte volles Risiko bei den Gastgebern, Konterchancen für Baldham-Vaterstetten. Alles ohne zählbaren Erfolg. Für den Tabellenzweiten ein über weiten Phasen ansprechender Auftritt der aber in den Schlussminuten zur unnötigen Zitterpartie wird.

_

Pressemitteilungen ASV Au & SC Baldham-Vaterstetten

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare