Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sechs Abgänge stehen neun Zugänge gegenüber

ESV Freilassing vollzieht Verjüngungskur und stellt Weichen für die Zukunft

Die Neuzugänge des ESV Freilassing.
+
Die Neuzugänge des ESV Freilassing.

Der ESV Freilassing war in den vergangenen Wochen nicht untätig. Nachdem sechs Spieler den Bezirksligisten verlassen haben, wurden insgesamt neun Spieler verpflichtet. Neben jungen und talentieren Fußballern kehrt mit Albert Deiter auch ein alter Bekannter zu den Eisbahnern zurück.

Freilassing - Die Freilassinger Fußballer um den Abteilungsleiter Hans Gietl waren in der langen Zwangspause nicht ganz untätig. Man hat die Zeit genutzt, um die bereits geplante, jedoch durch die ungewisse und intensive Situation aufgrund der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr, Neuauszurichtung abzuwickeln und die passende Transfers zu tätigen.

Luis Koller und Markus Prechtl rücken aus dem eigenen Nachwuchs in den Herrenbereich

Im ESV-Lager ist man sich einig junge, talentierte und willige Spieler zu locken und ihnen eine Plattform bieten, um sich weiter zu entwickeln. Dabei sollen sie Spielpraxis sammeln, um dann mit dem ESV Freilassing die mittelfristigen Ziele, wie beispielsweise den Wiederaufstieg in die Landesliga zu erreichen.

So konnten die Verantwortlichen schon in dieser Transferperiode vielversprechende junge Spieler an Land ziehen. Mit Florian Huber und Markus Hunklinger kommen zwei 18-Jährige aus der U19 des SV Wacker Burghausen. Zu ihnen gesellen sich Luis Koller und Markus Prechtl die aus der eigenen U18/19 in den Herrenbereich wechseln.

Albert Deiter kehrt nach Freilassing zurück und wird Spielertrainer

Aus der U19 des Freiburger Bezirksligisten SG Freiamt-Ottoschwanden kommt Jonas Dick in die Grenzstadt. Der Jüngste im Bunde ist der noch 17-jährige Marcel Pistori von USK Anif. Pistori spielte allerdings vor seinem Wechsel nach Österreich in der ESV-Jugend.

Komplettiert werden die Transfers mit erfahrenen Spieler wie Maximilian Streibl vom SV Kirchanschöring, Yannick Beyouma von TSV Teisendorf, außerdem kehrt mit Albert Deiter der ehemalige Kapitän und Torgarant vom SV Kirchanschöring zurück und fungiert als Spielertrainer. Das Funktionärs-Team wird mit dem Athletik-Trainer Martin Poschner, der ebenfalls eine ESV-Vergangenheit hat, erweitert.

Neben den Neuzugängen gibt es auch einige Abgänge beim ESV

Diesen Zugängen stehen aber auch einige Abgänge gegenüber. Mit Viktor Vasas, Kristijan Jukic und Zvonimir Doic verließen gleich drei Akteure die Eisenbahner in Richtung des FC Hammerau. Kapitän Denis Krojer wollte aus privaten und beruflichen Gründen kürzer Treten und unterstütz jetzt die 2. Mannschaft dabei sich in der A-Klasse zu etablieren.

Der Angreifer Yannik Martin kehrt zu seinem Heimatverein FSV Weißenbrunn zurück, Goran Roksandic wechselt zum St. Pantaleon nach Österreich und agiert zudem noch als Nachwuchstrainer beim Regionalligisten SV Austria Salzburg.

Saisonauftakt gegen SV Saaldorf - Testspiel am Samstag gegen Kastl

Das Trainer-Duo Aleksic/Deiter hat jetzt noch gute zwei Wochen Zeit um die „Neuen“ in das Mannschaftsgefüge so einzubinden, dass am Sonntag (25. Juli) um 10.30 Uhr im ersten Spiel der Saison gegen den SV Saaldorf eine funktionierende Mannschaft im Freilassinger Max-Aicher-Stadion auf dem Platz steht. Nach dem Test in Töging (wie berichtet) steht am kommenden Samstag schon der nächste Test auf dem Programm, um 11 Uhr gastiert der TSV Kastl im Max-Aicher-Stadion.

Pressemitteilung ESV Freilassing

Kommentare