Vorschau: FC Aschheim - SV Bruckmühl

Bruckmühl auswärts in Aschheim gefordert

+
Wieder zurück im Bruckmühler Kader: Torjäger Daniel Kobl.

Aschheim - Nach drei Heimspielen in Folge tritt der SV Bruckmühl am kommenden Freitag erstmals wieder als Gastmannschaft in der Bezirksliga Ost an. Es geht zum Mitaufsteiger FC Aschheim, der letzte Saison souverän mit 77 Punkten Meister in der Kreisliga München 3 wurde.

Derzeit steht der Gastgeber auf Platz acht der Tabelle bei einer ausgeglichenen Bilanz von drei Siegen und drei Niederlagen, sowie einem Torverhältnis von 12:5. Zwei knappe Niederlagen gegen starke Gegner an den letzten beiden Spieltagen täuschen über das bis dato sehr gute Abschneiden der Mannschaft von Trainer Thomas Seethaler hinweg, weshalb auf Bruckmühler Seite auch diesmal wieder mit einer äußerst schweren Partie gerechnet wird.

Immer noch Plätze im Fanbus verfügbar

Mit 19 Punkten aus sieben Spielen steht der SV Bruckmühl derzeit an der Tabellenspitze und schwimmt auf einer Euphoriewelle. Nach dem hart erkämpften Sieg gegen den SV Saaldorf am letzten Wochenende wird das Trainerduo Blankenhorn/Weiss wieder auf Toptorjäger Daniel Kobl zurückgreifen können. Auch Innenverteider Thomas Mühlhammer könnte nach seiner Fußprellung wieder in den Kader zurückkehren. Anpfiff im Sportpark Aschheim ist um 19.30 Uhr.

Für die Anfahrt aus Bruckmühl wurde auch dieses Mal wieder ein Bus organisiert. Kurzentschlossene können sich noch über fussball@kunze-buehnen.com anmelden. Abfahrt am Berr Firmengelände ist um 18.15 Uhr bzw. zehn Minuten später am Rathaus Bruckmühl.

_

Pressemitteilung SV Bruckmühl

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Kommentare