PM: VfB Forstinning - ASV Au 

Auswärtssieg! Doppelpacker Pelz hält Au im Abstiegsrennen

+
Traf gegen den VfB Forstinning doppelt: Franz-Xaver Pelz.

Forstinning - Durch einen hart erkämpften 2:1-Erfolg beim VfB Forstinning am vorletzten Spieltag hat der ASV Au die Chance auf den Klassenerhalt gewahrt. Vor der Partie waren die Vorzeichen klar: Die Gastgeber, für die es in dieser Saison um nichts mehr geht, ging es nach einer Serie von sechs Spielen ohne Sieg vor allem darum, sich anständig in die Sommerpause zu verabschieden. Dem ASV dagegen drohte bei einer Niederlage im schlimmsten Falle der direkte Gang in die Kreisliga.

Dementsprechend engagiert starteten die Gäste in die Partie, der Wille, die enttäuschenden Leistungen der letzten beiden Wochen vergessen zu machen, war schnell erkennbar. Nach fünf Minuten kam Fatih Demirkiran zum ersten Mal in aussichtsreicher Position zum Abschluss, verzog aber deutlich. Umso genauer zielte dafür kurz darauf sein Kapitän Franz-Xaver Pelz, dessen Freistoß aus 18 Metern unhaltbar im Torwinkel einschlug. 

In der Folge fand die Heimelf nun besser in die Partie und zogen ein gefälliges Kombinationsspiel auf, kam gegen die kompakt stehenden Gäste jedoch vornehmlich durch Distanzschüsse zu Möglichkeiten. Die größte Gelegenheit zum Ausgleich verpasste nach 25 Minuten Dimitar Kirchev, der freistehend nur die Latte traf. Der ASV verlegte sich derweil auf schnelles Umschaltspiel und erarbeitete sich einige vielversprechende Kontersituationen, spielte diese allerdings zu unpräzise zu Ende und brachte sich damit selbst um mehrere gute Torgelegenheiten. 

Der zweite Durchgang startete dann ähnlich wie der erste – mit einem schnellen Gästetreffer. Nach einer Balleroberung ging es beim ASV Au schnell, Sebastian Grad setzte sich auf dem rechten Flügel schön durch und bediente Pelz an der Strafraumgrenze, der den Ball sehenswert neben den Pfosten ins Tor setzte. Der VfB Forstinning erhöhte nun die Schlagzahl und kam nach gut einer Stunde durch Kirchev zum verdienten Anschlusstreffer. Die Gäste stemmten sich nun leidenschaftlich gegen den stärker werdenden Gegner. 

Nur drei Minuten nach dem Ausgleich hatte Matteo Cacic den Ausgleich auf dem Fuß, Martin Rauscher rettete jedoch in letzter Sekunde für seinen bereits geschlagenen Torhüter. Die größte Gelegenheit vergab fünfzehn Minuten vor dem Ende erneut Kirchev, der freistehend aus zehn Metern an ASV-Keeper Lewerenz scheiterte. Die Schlussoffensive der Gastgeber blieb letztlich erfolglos, so dass es am Ende beim etwas glücklichen, aber keineswegs unverdienten Erfolg für den Außenseiter bleibt. 

Da zeitgleich der direkte Konkurrent aus Waldperlach beim Tabellenschlusslicht in Reischach patzte, verlässt der ASV vor dem letzten Spieltag die direkten Abstiegsplätze.  Am kommenden Samstag kann die Dirscherl-Truppe somit durch einen Sieg gegen den SC Baldham-Vaterstetten das Ticket für die Relegation buchen. 

ASV Au: Lewerenz, Müllauer, Bott, Riesenberger, Holthaus (ab 69. Will), Rauscher, Sollinger, Pelz, Grad (ab 67. Drescher), Demirkiran, Gegenfurtner (ab 74. Stahl) 

Tore: 0:1 Pelz (9.), 0:2 Pelz (52.), 1:2 Kirchev (67.) 

Zuschauer: 100

_

Pressemitteilung ASV Au

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Kommentare