Ampfings Trainer im Interview

Reil: "Auf Platz zwei zu stehen, übertrifft alle Erwartungen"

+
Jochen Reil ist zufrieden beim TSV Ampfing.
  • schließen

Ampfing - Beim TSV Ampfing läuft es derzeit. Nachdem der Abstieg in der letzten Saison verhindert werden konnte, stehen die "Schweppermänner" nun auf dem zweiten Platz in der Bezirksliga Ost und dürfen sich berechtigte Hoffnungen auf den Landesligaaufstieg machen. Trainer Jochen Reil sprach im Interview über die aktuelle Saison uns gab einen Ausblick in die Zukunft.

Nachdem sich der TSV Ampfing gegen Ende der letzten Saison in akuter Abstiegsgefahr befand, wurde Jochen Reil als Trainer verpflichtet. Mit einem sensationellen Schlussspurt gelang den "Schweppermännern" schlussendlich noch der Klassenerhalt. Nun sehen die Vorzeichen ganz anders aus. 44 Punkte aus 20 Spielen bedeuten den zweiten Tabellenplatz, der zur Relegation zur Landesliga berechtigt. Außerdem liegt die Mannschaft nur zwei Punkte hinter dem Tabellenführer Baldham-Vaterstetten.

"Das übertrifft all unsere Erwartungen"

Im Interview mit fupa.net sprach der 47-Jährige nun über die aktuelle Saison und gab einen Ausblick auf die Zukunft. Mit dem aktuellen Verlauf ist er sehr zufrieden: "Unser Ziel war es, uns zu stabilisieren und zwischen Platz 5 bis 7 zu landen. Nach der letzten Spielzeit wussten wir zu Beginn der Saison nicht, wie uns die neuen Spieler weiterbringen. Jetzt mit der Truppe auf Platz 2 zu stehen, übertrifft all unsere Erwartungen."

Ampfing stehen schwere Spiele bevor

Auf die Frage, ob der Aufstieg nun das neue Ziel sei, reagiert der Trainer vorsichtig: "Wenn wir am Ende der Saison nicht aufsteigen sollten, werden wir intern nicht enttäuscht sein. Vielleicht können wir nächste Saison unsere Zielsetzung anpassen, wenn sich im Kader und in der Struktur nichts verändert."

Er warnt aber auch vor den nächsten Wochen, in welchen die Ampfinger schwere Spiele zu bestreiten haben: "Wir starten mit drei schweren Spielen gegen den Viertplatzierten Forstinning, den abstiegsbedrohten ASV Au und Tabellenführer Baldham. Erst wenn wir diese Spiele erfolgreich bestreiten, können wir realistisch über den Aufstieg nachdenken."

Am 15. März geht es für den TSV Ampfing weiter. Dann trifft man um 19.30 Uhr auf den VfB Forstinning.

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Kommentare