Trainerwechsel in der Industriestadt

Nach acht Niederlagen in Folge: Markus Gibis tritt beim VfL Waldkraiburg zurück

+
Markus Gibis ist ab sofort nicht mehr Trainer des VfL Waldkraiburg.
  • schließen

Waldkraiburg - Markus Gibis ist nicht mehr Trainer beim VfL Waldkraiburg. Nach acht Niederlagen in Folge hat der 37-Jährige sein Amt niedergelegt.

Die Niederlagenserie des VfL Waldkraiburg reißt einfach nicht ab. Die 0:2-Pleite am Wochenende bei der SG Reichertsheim/Ramsau/Gars war bereits die achte in Folge. Nun hat der Trainer Markus Gibis selbst die Reißleine gezogen und ist zurückgetreten. Dies teilte der Verein am Montagabend mit. Gibis wurde im August 2018 neuer Trainer der Industriestädter, er übernahm das Team auf dem letzten Tabellenplatz und führte es zum Klassenerhalt. Nach genau 407 Tagen ist aber schon wieder Schluss.

Derby am kommenden Samstag

Interimstrainer der Waldkraiburger werden nun Anton Weichhart (Co-Trainer) und Benjamin Hadzic (sportlicher Leiter). Die beiden werden die Geschicke beim VfL lenken, bis ein Nachfolger gefunden ist. Ihren ersten Einsatz als Trainer werden sie am Samstag, wenn es zum nächsten Derby in der Bezirksliga Ost kommt. Dann gastiert die Regionalligareserve des TSV Buchbach im Waldkraiburger Jahnstadion. Diese Aufgabe wird für den VfL aber alles andere als leicht, schlugen die Buchbacher doch am Samstagabend den Aufstiegsfavoriten aus Freilassing. Eine Woche darauf müssen die Waldkraiburger dann zum Aufsteiger nach Bruckmühl, der sich mittlerweile auch nahe der Aufstiegsplätze angesiedelt hat.

_

dg

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare