SG Reichertsheim-Ramsau - SV-DJK Kolbermoor 1:1

Reichertsheim und Kolbermoor spielen Remis

+
Reichertsheims Stürmer Markus Eisenauer (weiß) kommt gegen Kolbermoors vereinte Abwehrkräfte nicht mehr an den Ball.

Reichertsheim - Zwei gänzlich verschiedene Halbzeiten sahen die Zuschauer der Bezirksligapartie zwischen der SG Reichertsheim-Ramsau und dem SV-DJK Kolbermoor. Nachdem die ersten 45 Minuten noch klar an die heimische SGRR gingen, kämpften sich die Gäste in Durchgang zwei ins Spiel zurück - und konnten verdientermaßen einen Punkt nach Hause nehmen.

Die erste Viertelstunde der Begegnung gehörte dem DJK SV Kolbermoor, die sehr früh attackierten und den Spielaufbau der SGRR nicht zur Entfaltung kommen ließ. Doch die SGRR überstand diese Druckphase unbeschadet und übernahm nun ihrerseits die Initiative.

In der kampfbetonten Begegnung zeigte sich die Heimelf nun etwas zielstrebiger und ging nach 28 Minuten mit 1:0 in Führung. Markus Eisenauer schickte Andy Hundschell steil und alleine vor dem Kolbermoorer Kasten ließ er mit einem platzierten Schuss aus 16 Metern flach ins linke Eck DJK-Keeper Stefan Weiss keine Abwehrchance.

Führung verschafft Reichertsheim Selbstvertrauen

Die SGRR tankte dadurch sichtlich Selbstbewusstsein und kombinierte sich nun immer öfter gefährlich vor das DJK-Tor. Eine Hereingabe von Markus Eisenauer setzte Peter Huber per Direktabnahme aus 12 Metern über die Latte (33), dann hatte Markus Eisenauer den nächsten Treffer auf dem Fuß, doch seinen Schuss aus fünf Metern konnte DJK-Torwart Stefan Weiss per Fußabwehr klären (37).

Service:

Nach der Pause entschärfte DJK-Keeper Weiss noch einen 16-Meter-Kracher von Peter Huber, dann meldeten sich die Kolbermoorer auch wieder zurück ins Spiel. Nach einer Ecke war SG-Goalie Matthias Löw beim Kopfball von Almin Hankic auf dem Posten (50). Die SGRR nun mit viel Platz nach vorne, doch sie machten zu wenig daraus und spielten ihre Angriffe nicht mit der nötigen Ruhe zu Ende.

Kolbermoor bleibt hartnäckig - und erkämpft den Ausgleich

So blieb der DJK SV Kolbermoor weiter im Spiel, kämpfte weiter um den Ausgleich und erzielte in der 71. Minute dann mit ihrer zweiten Chance den 1:1-Ausgleich. Nach einer Ecke stand Martin Fischer ziemlich freistehend am langen Eck und markierte mit einer Direktabnahme aus acht Metern hoch ins rechte Eck den Gleichstand.

Zwei Minuten später fast der nächste Treffer für die Gäste, doch SG-Keeper Matthias Löw lenkte den 20- Meter-Freistoß von Egehan Caner zur Ecke (73). Der Treffer gab der DJK SV Kolbermoor deutlich Auftrieb - während bei der heimischen SG Reichertsheim-Ramsau in der Folgezeit nach vorne nicht mehr viel ging.

SVK macht Dampf - Torhüter Löw rettet SGRR das Unentschieden

Die Gäste hatten sich nun endgültig ins Spiel zurückgekämpft und mit seinem Schuss aus dem Hinterhalt zwang Nadil Buljubasic SG-Keeper Matthias Löw zu einer Glanzparade (80). In der Schlussminute konnte sich die SGRR dann bei ihrem Keeper Matthias Löw bedanken, dass es beim Unentschieden blieb. Nach einem weiten Freistoß kommt Tobias Hotter mit einem Drehschuss aus fünf Meter zum Abschluss, doch SG-Torwart Matthias Löw parierte glänzend.

So blieb es schließlich beim 1:1-Unentschieden, bei der es die SGRR in Durchgang eins versäumte aus ihren zahlreichen Chancen den zweiten Treffer nachzulegen und der DJK SV Kolbermoor hätte dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte fast noch einen Dreier mit nach Hause genommen. „Wir sind nicht konsequent auf das 2:0 gegangen, so dass wir mit dem Punkt leben müssen.“, so SG-Trainer Elvis Nurikic nach dem Spiel.

_

Pressemitteilung SG Reichertsheim-Ramsau

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare