SG Reichertsheim/Ramsau/Gars - VfL Waldkraiburg

Reichertsheim feiert Derbysieg über Waldkraiburg und stürmt an die Tabellenspitze

+
SG-Stürmer Uli Hubl sorgte mit dem 2:0 für die Vorentscheidung.

Reichertsheim - Die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars konnte einen ungefährdeten 2:0-Derbysieg gegen den VfL Waldkraiburg einfahren. Damit ging die SG RRG auch im fünften Spiel in Folge als Sieger vom Platz und setzte sich zudem noch an die Tabellenspitze.

Kurz vor Spielbeginn musste die SG RRG noch umdisponieren. SG-Kapitän Christian Bauer musste verletzt passen und der junge Matthias Rauscher übernahm seinen Platz in Innenverteidigung, Alex Baumgartner rückte in die Startelf und auf die Außenverteidigerposition.


Die SG RRG übernahm von Anfang an das Spielgeschehen und setzte die Industriestädter unter Druck. Uli Hubl setzte einen Kopfball knapp vorbei (8.). VfL-Keeper Bozjak rettete gegen Sebastian Bockmaier (14.), der anschließend noch einen Kopfball über die Latte köpfte (17.). Der VfL blieb im Angriff harmlos und die SG RRG weiter im Vorwärtsgang. Nach einem Foul an Uli Hubl im Strafraum gab es Elfmeter für die Heimelf. Matthias Vital trat an, scheiterte jedoch an VfL-Torwart Domen Bozjak (33.). Erst kurz vor der Halbzeit hatte Waldkraiburg die erste gefährliche Chance, als Lukas Perzlmeier nach einer Freistoßflanke den Ball knapp neben das Tor setzte (43.)

Vital und Hubl treffen zum Sieg

Im zweiten Durchgang war der VfL Waldkraiburg zunächst die aktivere Mannschaft, konnte sich aber gegen die SG-Defensive nicht entscheidend durchsetzen. Die SG RRG zog aber das Tempo wieder an und drängte auf den Führungstreffer. Den Schuss des eingewechselten Markus Eisenauer aus zehn Meter konnte Keeper Bozjak noch abwehren (63.). Die folgende Ecke von Michael Vital landete bei seinem Cousin Matthias Vital, der per Kopf die SG RRRG mit 1:0 in Führung brachte (64.). Nur sechs Minuten später der nächste Treffer für SG RRG. Ein weiter Einwurf wurde verlängert und Uli Hubl köpfte die Kugel unhaltbar zum vorentscheidenden 2.0 ins Tor (70.). Der VfL Waldkraiburg fand keine Antwort auf den Rückstand und konnte dem Spiel keine Wende mehr geben. Der SG RRG eröffneten sich noch drei gute Möglichkeiten und sie hätten noch den ein oder anderen Treffer nachlegen können.


"Es war ein verdienter Sieg"

Durch den Erfolg und der Freilassinger Niederlage bei Buchbach II kletterte die SG RRG an die Tabellenspitze der Bezirksliga Ost. Der VfL Waldkraiburg blieb zum achten mal in Folge ohne Punktgewinn und bleibt somit auf dem vorletzten Platz.

VfL Trainer Markus Gibis: „Wir haben uns viel vorgenommen und alles versucht, mussten uns jedoch durch zwei Standards geschlagen geben. So ist es, wenn man unten steht. Wir wollen aber nächste Woche beim Derby gegen Buchbach II wieder angreifen“

Zufrieden war das Reichertsheimer Trainergespann Michael Ostermaier und Elvis Nurikic: „Es war ein verdienter Sieg. Wir hatten das Spiel im Griff und auch die nötige Geduld, so brachten zwei Standards den Erfolg. Natürlich nehmen wir den Moment mit. Der Tabellenplatz ist jedoch irrelevant, denn es warten in den nächsten Wochen mit Haidhausen und Forstinning starke Gegner auf uns.“ so Trainer Ostermaier.

_

Pressemitteilung SG RRG



Top-Artikel der Woche: Bezirksliga Ost

Bruckmühls Hollerauer: "Freue mich auf das erste Spiel auf saftigem Grün"
Bruckmühls Hollerauer: "Freue mich auf das erste Spiel auf saftigem Grün"

Kommentare