Spiel gegen den TSV Dorfen am Samstag abgesagt

Hygienekonzept sorgt für Probleme: VfL Waldkraiburg muss Re-Start verschieben

Helmut Marksteiner vom VfL Waldkraiburg.
+
Helmut Marksteiner, Technischer Leiter des VfL Waldkraiburg, der mit Hochdruck daran arbeitet, die Hygieneanforderungen umzusetzen

Waldkraiburg - Weil einige der geforderten Maßnahmen zum Re-Start noch Zeit brauchen um sie umzusetzen, nahm der VfL Waldkraiburg von dem Recht Gebrauch das Spiel gegen Dorfen am Samstag abzusagen.

Am kommenden Samstag findet endlich der Re-Start der Saison 2019/2020 der Amateurligen in Bayern statt. Nach langem Ringen mit der bayerischen Staatsregierung hat der BFV am 8. September endlich grünes Licht für die Fortsetzung der seit März unterbrochenen Spielzeit bekommen. Allerdings nur unter strengen Auflagen und einer begrenzten Zuschauerzahl.

Einige der geforderten Maßnahmen zum Re-Start brauchen noch Zeit

Am Dienstag, den 15. September, informierte der Verband alle Mitgliedsvereine in einem Webinar unter welchen Voraussetzungen wieder gespielt werden darf. Der VfL Waldkraiburg hat zwar in den letzten Monaten ein eigenes Hygienekonzept umgesetzt, doch einige der geforderten Maßnahmen brauchen noch etwas Zeit. Zum Beispiel müssen zwischen den Duschen in den Kabinen Trennwände beziehungsweise Vorhänge eingezogen werden. Das Testspiel zwischen dem VfL Waldkraiburg und dem SC Danubius Waldkraiburg endete am vergangenen Samstag in einer Massenschlägerei und musste abgebrochen werden. Insgesamt elf Spieler beider Teams für den Liga-Auftakt nach der Corona-Zwangspause gesperrt.

Bisher ist man davon ausgegangen, dass ein ausreichender Abstand beim Duschen für die Spieler ausreichend ist. Die maximale Zuschauerzahl ist auf 400 begrenzt. Allerdings nur dann, wenn der Heimverein nummerierte Sitzplätze mit ausreichend Abstand anbieten kann. Sollte dies nicht möglich sein, ist die Zuschauerzahl auf 200 Personen begrenzt.

Nächstes Spiel ist am 3. Oktober gegen ESV Freilassing

Die Verantwortlichen haben nun von dem Recht Gebrauch gemacht, das für den 19. September angesetzte Spiel gegen den TSV Dorfen abzusagen und auf einen anderen Termin verlegen zu lassen. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Auch der SV Erlbach hat das Re-Start-Match gegen die SE Freising am kommenden Samstag abgesagt, weil auf Seiten des SVE Unsicherheiten bezüglich des Hygienekonzepts bestehen und zwei Spieler sich in Quarantäne befinden. Wir haben für euch eine Übersicht aller Spiele im Kreis Inn/Salzach die abgesagt werden mussten.

Da die Bezirksligamannschaft am darauffolgenden Spieltag spielfrei hat, wird für den VfL der Re- Start erst am 3. Oktober erfolgen. Gegner ist dann der ESV Freilassing.

Pressemitteilung VfL Waldkraiburg

Kommentare