Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bell fliegt früh vom Platz

Großschädl trifft doppelt: Saaldorf schießt Ostermünchen ab

Bilder vom Spiel SV Saaldorf gegen den Sportbund Rosenheim.
+
Einen klaren 5:0-Sieg feierte der SV Saaldorf gegen den SV Ostermünchen.

Im letzten Spiel der Hinrunde in der Saison 2022/23 besiegte der SV Saaldorf den SV Ostermünchen 5:0. Damit geht für die Elf von Pascal Ortner ein goldener Monat Oktober zu Ende. Aus vier Partien holte sein Team zehn Punkte.

Saaldorf - Für die Gästemannschaft von Trainer Bernd Schiedermeier ist der Trend genau umgekehrt, sechs Spiele – sechs Niederlagen. Der Aufsteiger verbleibt nach der neuerlichen Niederlage im Tabellenkeller.

Im Überblick: Alle Spiele und Ergebnisse der Bezirksliga Ost.

Hafner trifft nach wenigen Minuten zur Führung

Ein einstudierter Standard ging der Führung, in der siebten Spielminute, voraus. Felix Großschädl mit einem weiten Einwurf, diesen verlängerte Stefan Pöllner mit dem Kopf und SVS-Kapitän Johannes Hafner war zur Stelle und traf aus kurzer Distanz zum 1:0 (7.). Die Gäste antworten mit einem strammen Schuss von Marco Bell, der segelte aber knapp am Kreuzeck des Saaldorfer Gehäuses vorbei.

Zehn Minuten später rettete Bernhard Helminger seine Farben vor dem Ausgleich als er im letzten Moment den einschussbereiten Julian Reisner am erfolgreichen Abschluss hinderte. Die Hausherren antworteten mit einem Angriff über Johannes Hafner, der zu Michael Hauser passte, dieser scheiterte an einer starken Abwehr von Gästekeeper Johannes Schenk, der zur Ecke abwehrte.

Bell fliegt vom Platz - Großschädl baut die Führung aus

Hauser spielte zwei Minuten später von der Torauslinie zurück vor den gegnerischen Kasten, der heraneilende Johannes Hafner verpasste aber ganz knapp. Dann waren wieder die Gäste am Zug, Christian Dirscherl fand aber in SVS-Keeper Thomas Kern seinen Meister. Im Gegenzug setzte sich Stefan Schreyer energisch durch, aber auch Ostermünchens Torwart Johannes Schenk verstand sein Handwerk und klärte die Situation.

Nach einem harten Zweikampf in der 31. Minute verlor Gästeakteur Marco Bell die Beherrschung und wurde nach einer Unsportlichkeit vom souverän pfeifenden Schiedsrichter Marcel Buchhorn (VfL Waldkraiburg) vorzeitig zum Duschen geschickt. Drei Minuten später passte Markus Rehrl auf Michael Hauser, Gästeverteidiger Lukas Piendl griff noch entscheidend ein und wehrt ezur Ecke ab. Diese brachte Maxi Huber zur Mitte, dort stieg Felix Großschädl hoch und wuchtete die Kugel zum 2:0 ins Netz.

Hauser entscheidet die Partie per Strafstoß

Der SV Ostermünchen versuchte es in der 38. Spielminute über Christian Dirscherl, SVS-Torwart Kern wehrte mit dem Fuß zur Ecke ab. Eine Großchance versemmelten die Hausherren kurz darauf, Rehrl passte in die Box, aber Michael Hauser traf die Kugel nicht voll.. Mit dem Halbzeitpfiff wieder ein Einwurf von Großschädl, Stefan Pöllner kam mit dem Kopf an den Ball, aber SVO-Keeper Johannes Schenk lenkte den Ball mit den Fingerspitzen noch um den Pfosten.

In Unterzahl konnten die Gäste im zweiten Durchgang wenig zusetzen und kassierten in der 61. Minute den dritten Treffer. Nach einer Ecke spielte Lukas Piendl den Ball im Strafraum mit der Hand. Schiedrichter Marcel Buchhorn deutete sofort auf den Punkt und Michael Hauser verwandelte souverän zum 3:0. Fünf Minuten später passte Markus Rehrl zu Michael Hauser, der spitzelte die Kugel knapp am Tor vorbei.

Helminger erzielt sein erstes Saisontor

Wenig später bediente der Saaldorfer Sturmführer seinen Kapitän Johannes Hafner, der vergab aber in aussichtreicher Position. Seine Mitspieler Maxi Huber und Felix Großschädl machten es eine Minute später besser, Ecke Huber Kopfball Großschädl und schon stand es 4:0. Fünf Minuten später trat Maxi Huber die nächste Ecke, Stefan Pöllner verlängerte mit dem Kopf zu Bernhard Helminger und der erzielte mit seinem ersten Saisontreffer das 5:0. In der 88. Spielminute fuhren die Saaldorfer einen blitzsauberen Konter, Simon Zebhauser zu Stefan Schreyer und der wieder zurück zum Passgeber, ein Verteidiger der Gäste kratzte die Kugel aber noch von der Linie.

SV Saaldorf

Kommentare