SV Saaldorf - TSV 1880 Wasserburg 1:2

Wasserburg siegt im Spitzenspiel der Bezirksliga Ost

+

Saaldorf - Der TSV Wasserburg gewann das Spitzenspiel der Bezirksliga Ost knapp und glücklich mit 2:1. Dank einer erheblichen Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte behielten die Innstädter die Oberhand über den SV Saaldorf.

Das Team von Mathias Rehrl und F.X. Butzhammer musste auf die zwei Leistungsträger Johannes Hafner und Felix Großschädl verletzungsbedingt verzichten, zeigte aber vor allem im ersten Spielabschnitt eine tadellose Leistung. Der Spielaufbau des Tabellenführerers wurde aggressiv gestört, so dass die gefährlichen Spitzen der Gäste nicht in Position gebracht werden konnten.

Saaldorf anfangs mit mehr Chancen

Service:

Die zahlreichen Zuschauer sahen eine kampfbetonte Partie, die von Schiedsrichter Felix Waldmann (TSV Waldtrudering) geleitet wurde. Ein Freistoß in der 2. Minute sorgt erstmals für Gefahr vor dem Saaldorfer Tor, Mathias Haas bedient Alexander Meltl, dessen Direktabnahme geht aber über das Gehäuse. Nach zehn Spielminuten die erste Möglichkeit für die Hausherren, Christoph Voitswinkler bedient Stefan Schreyer, der aus 25 Metern draufhält, sein Schuß geht knapp über den Querbalken. Josef Eder spielt fünf Minuten später in die Tiefe zu Michael Schreyer, der steckt durch zu Michael Hauser, dessen Schuß aus spitzem Winkel wehrt Gästekeeper Georg Haas zur Ecke ab.

Schreyer bringt Gastgeber in Führung

Die große Möglichkeit für den Tabellenführer nach 20 Minuten, Adrijan Burijak spitzelt mit dem Rücken zum Tor das Spielgerät knapp am Saaldorfer Tor vorbei. Christoph Voitswinkler bedient in der 24. Minute Stefan Schreyer mit einem herrlichen Diagonalball, der tanzt noch zwei Gegner aus und hämmert das Leder unhaltbar in den Winkel zur 1:0 Führung. Nach 32 Minuten fängt Stefan Pöllner einen Angriff der Innstädter ab und passt zu Stefan Schreyer, dieser zieht aus 22 Metern ab, Gästetorwart Haas lenkt die Kugel mit den Fingerspitzen zur Ecke. Eine Minute vor dem Seitenwechsel setzt sich der Goalgetter der Gäste Dominik Haas auf der rechten Seite durch, aber SVS Keeper Steinmassl ist auf dem Posten und hält sicher.

Wasserburg zieht an - und nimmt drei Punkte mit nach Hause

Mit Beginn von Halbzeit Zwei übernimmt der Tabellenführer das Zepter und drängt vehement auf den Ausgleich. Der SV Saaldorf bekommt in dieser Phase keinen Zugriff mehr auf das Spiel. In der 51. Minute taucht Gästestürmer Christoph Scheitzender plötzlich vor dem Tor der Hausherren auf, wird aber im letzten Moment von Richard Kunz noch entscheidend gestört. In der 64. Minute schlagen die Gäste den Ball über die gesamte SVS Abwehr und diesmal überwindet Scheitzeneder SVS Keepoer Steinmassl zum 1:1 Ausgleich. Nur fünf Minuten später prallt ein Eckball von Matthias Haas Stefan Pöllner unglücklich an den Körper und von dort ins eigene Gehäuse zum 1:2. Der SV Saaldorf bleibt bei seinen Angriffen etwas zu ungenau, einige Konter werden außerdem vom Schiedsrichtergespann unerklärlich zurückgepfiffen. In der Schlussminute passt Stefan Pöllner nochmals zur Mitte zu Michael Hauser, dessen Abschluß geht aber knapp am Wasserburger Gehäuse vorbei.

Pressemitteilung SV Saaldorf

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.