SV Saaldorf - TSV Ebersberg

Saaldorf erkämpft sich drei Punkte gegen Ebersberg

Saaldorf - Der SV Saaldorf hat nach zwei Remis in Folge wieder einen wichtigen Dreier eingefahren und sich somit in der Tabelle oben festgesetzt. Bis zum Endstand war es jedoch ein hartes Stück Arbeit, da sich die Gästelf von Trainer Pero Knezevic auch nach dem 2:0-Rückstand nicht geschlagen gab.

Die Heimelf von Pascal Ortner und Cotrainer Josef Eder kommt bereits in der 3. Minute zur ersten Möglichkeit, Simon Zebhauser bedient seinen Sturmpartner Timo Portenkirchner, dessen Schuß aus zwölf Metern wehrt Gästekeeper Michael Pohn ab. Wenig später bekommt die Abwehr des TSV Ebersberg den Ball nicht aus dem Gefahrenbereich, Christoph Voitswinkler kommt an die Kugel und drischt diese ganz knapp am Pfosten vorbei. Nach zehn Spielminuten befreien sich die Gäste erstmals, Bakary Touray spielt mit der Hacke zu Korbinian Ertl, der wird im letzten Moment von Felix Großschädl am Abschluss gehindert. Dann sind die Hausherren wieder an der Reihe, Voitswinkler spielt in die Gasse zu Portenkirchner, Gästetorwart Michael Pohn wehrt mit dem Fuß zur Ecke ab. Diese bringt Voitswinkler zur Mitte, den folgenden Kopfball von SVS Kapitän Johannes Hafner lenkt Keeper Pohn mit den Fingerspitzen über den Querbalken.

Der TSV Ebersberg wird immer dann gefährlich wenn sich der SV Saaldorf einen Fehler im Aufbauspiel leistet, dann schaltet die Mannschaft von Coach Pero Knezevic sofort um und sucht ihre schnelle Spitze Bakary Touray. Auch aus der Distanz versucht es der TSV Ebersberg, ein Schuß von Simon Egelseder nach 18 Minuten landet aber am Außennetz. Fünf Minuten später versucht es Egelseder abermals, SVS Keeper Maxi Steinmassl wehrt den Schuß zur Ecke ab. Ein Fallrückzieher des agilen Bakery Tuoray sorgt dann für Gefahr, SVS Keeper Maxi Steinmassl taucht in die bedrohte Ecke und wehrt ab. Christoph Voitswinkler ist der Ausgangspunkt für die Führung, seinen Schuß aus 18 Metern wehrt Keeper Pohn zwar ab, aber die Kugel landet bei Stefan Pöllner der sofort nach innen flankt, Simon Zebhauser kommt mit der Birne an den Ball, aber wieder kann Pohn abwehren, Zebhauser setzt aber energisch nach und befördert die Kugel zum 1:0 ins Netz. Fünf Minuten vor dem Seitenwechsel legt Michael Schreyer auf für Stefan Pöllner , der zieht aus 20 Metern sofort ab, der beste Akteur der Gäste Keeper Pohn, lenkt das Geschoß über die Querlatte.

Saaldorf reagiert gut auf den Anschlusstreffer

Unmittelbar nach dem Anstoß zu Hälfte zwei erkämpft sich Christoph Voitswinkler im Mittelfeld den Ball und marschiert Richtung gegnerisches Tor, sein Versuch aus 22 Metern landet knapp neben dem Gehäuse. In der 48. Minute schickt Voistwinkler seinen Kapitän Johannes Hafner auf die Reise, seinen Pass zur Mitte bugsiert Timo Portenkirchner an den Pfosten, den Abpraller versenkt Simon Zebhauser zum 2:0. In der 64. Minute jubelt der SVS Anhang bereits als Johannes Hafner nach einen schönen Pass von Stefan Pöllner den Gästekeeper umkurvt und die Kugel aufs Tor bringt, aber Gästeverteidiger Stefan Niedermaier kratzt den Ball noch von der Linie. Die Hausherren agieren anschließend etwas zu sorglos und so kommt der TSV Ebersberg immer wieder zu gefährlichen Vorstößen. In der 73. Minute sieht Martins Idolor den freistehenden Dominik Schneider, der lässt SVS Keeper Maxi Steinmassl keine Chance und erzielt mit seinem Schuß ins lange Eck den 2:1 Anschlusstreffer.

Dann besinnen sich die Mannen von Pascal Ortner wieder auf ihre Stärken und kommen zu weiteren Möglichkeiten. 80. Minute Eckball Voistwinkler, Kopfball Großschädl aber Keeper Pohn lenkt den Ball über die Querlatte. Eine Minute später luchst Timo Portenkirchner seinem Gegenspieler den Ball ab, der folgende Schuß landet knapp neben dem Gehäuse. Stefan Pöllner steckt in der 87. Minute durch für Stefan Schreyer, der bringt eine Maßflanke in den Strafraum und dort ist Timo Portenkirchner zur Stelle und erzielt per Kopf das 3:1. In der Schlussminute sorgen die Schreyer Brüder für den 4:1 Endstand, Michael setzt sich an der Außenlinie durch und legt ideal zurück zu Stefan und der besorgt das 4:1.

_

Pressemitteilung SV Saaldorf

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Kommentare