Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Becker erzielt das Tor des Tages

„Haben verdient verloren“ - Bad Endorf kommt ohne Punkte aus Waldperlach zurück

Bilder vom Spiel zwischen dem TSV Bad Endorf und dem TSV Siegsdorf.
+
TSV-Trainer Franz Pritzl sah am Wochenende eine schwache Partie seines Teams.

Nach dem 1:0-Heimerfolg am vergangenen Wochenende gegen TSV Buchbach II wollte der Bezirksligist aus dem Kurort nachlegen und gegen den SV Waldperlach die nächsten Punkte nachlegen. In einer schwachen Partie von Seiten des TSV zog man letztendlich den Kürzeren und verlor verdient mit 0:1.

Waldperlach - Die Mannschaft um Trainer Franz Pritzl fand schwer in die Partie und musste bereits nach drei Spielminuten die erste ernstzunehmende Chance des SV Waldperlachs mit ansehen. Nach einem Steilpass in die Spitze stand Simon Bartholomae frei vor Tobias Pappenberger, vergab jedoch. Im weiteren Verlauf kämpfte sich der SVW mehr Spielanteile und drückte auf die Führung. Die Endorfer Truppe konnte wenig entgegensetzten und für kaum Entlastung sorgen. In der 33. Minute konnte daraufhin die Heimmannschaft den Führungstreffer bejubeln. Über die linke Abwehrseite setzte sich der Gegenspieler bis zur Grundlinie durch und legte quer. Torschütze Julius Becker stand goldrichtig und versenkte den Ball ins kurze Eck.

Endorf vergibt Chancen zum Ausgleich

In Halbzeit zwei änderte sich kaum das Bild. Waldperlach spielte weiter auf das Endorfer Tor, während die Pritzl-Elf versuchte sich wieder ins Spiel hinein zu kämpfen. Aussichtsreiche Torgelegenheiten konnte der sehr gut aufgelegte Endorfer Torwart allesamt parieren. Mitte der zweiten Hälfte hatte Christian Heinl die erste größere Gelegenheit für den TSV. Nach einem kurzen Abstoß legte sich der SVW-Verteidiger den Ball zu weit vor und der Pressschlag mit dem Endorfer Angreifer ging knapp am Tor vorbei (67.). In der 78. Minute hatte er sogar eine noch bessere Chance, als er einen Eckball alleinstehend am langen Pfosten an das Aluminium setzte. Zum Ende der Partie kam die heimische Kopp-Elf noch zu weiteren Torchancen, doch Tobias Pappenberger wollte keinen zweiten Treffer mehr hinnehmen.

Im Nachgespräch zeigte sich TSV-Trainer Franz Pritzl bedient: „Das war heute eine enttäuschende Partie, die wir verdient verloren haben. Wir konnten im ganzen Spiel kaum Chancen erarbeiten. Ohne der starken Leistung von Pavel (Torwart Tobias Pappenberger Anm. d. Red.) hätte das Ergebnis weitaus höher ausgehen können.“

Pressemitteilung TSV Bad Endorf

Kommentare