SV Waldperlach - TSV Bad Endorf 2:3

Bad Endorf holt zweiten Saisonsieg in München

+

Waldperlach - Vor allem im zweiten Durchgang sah man ein offenes und sehr kampfbetontes Spiel im Waldstadion in Waldperlach. Der Doppelschlag von Youngster Chris Heinl leitete den Auswärtssieg des TSV ein und ergab im Endergebnis den zweiten Dreier im sechsten Saisonmatch der Bezirksliga Ost.

Beide Mannschaften gingen Offensiv zu Werke und schenkten sich die ersten fünfzehn Minuten nichts, wobei die Hausherren die besseren Chancen auf dem Schlappen hatten. Waldperlachs quirliger Offensivmann Anthony Ba prüfte in der zehnten Minute TSV Keeper Pappenberger, der jedoch hatte keine große Mühe den Ball zu halten. Im Gegenzug erkämpfte sich Endorf eine Großchance durch Andreas Garhammer, der in Minute 20. von Andreas Reichl auf die Reise geschickt wurde, doch Garhammer hob den Ball zwar am Torhüter drüber aber auch leider am linken Pfosten vorbei.

Brandl begann das Torfestival

Die Gäste aus dem Kurort kamen immer besser ins Spiel und konnten sich nun auch die Offensiv starken Waldperlacher besser vom Hals halten und so enstand dann auch der verdiente Führungstreffer für den TSV. Nach einem langen Diagonalball von Christoph Ganserer, konnte Chris Heinl (der einen Sahnetag erwischte) quer auf den freistehenden Brandl legen und dieser wiederum ließ Schlussmann Ziguris keine Chance und netzte ein (28.)

Waldperlach schaffte Ausgleich vor der Halbzeit

Die Hausherren waren jedoch nicht geschockt und spielten munter ihren Kombinations sicheren Fußball weiter. Maximilian Brunner fasste sich dann ein Herz und hielt aus halblinker Position drauf und die Pille landete im TSV Gehäuse - für Pappenberger gab es nichts zu halten, ein schönes Tor der Nummer 19 vom SVW. Endorf hatte dann kurz vor dem Pausenpiff noche eine Möglichkeit in Form von Michael Pfeilstetter der aber im letzten Moment noch von Tobias Hainthaler gestoppt wurde. So ging man mit einem 1:1 in die Pause und wartete was die zweite Hälfte brachte.

Heinl mit Doppelpack zum Sieg

Die zweite Hälfte sollte es in sich haben und an Spannung fast nicht zu überbieten. Endorfs Coach Thalhammer stellte seine Aufstellung um und brachte zu dem Tobias Müller fürs Mittelfeld. Ein paar Zeigerumdrehungen später sollte dann die "One-Man-Show" von Chris Heinl starten. Nach einem sensationellen Gassenpass von Garhammer war Heinl auf und davon und brachte die Kurstädter wieder in Führung (53.). Der SVW ließ sich aber nicht hängen und hatte sechs Minuten später die passende Antwort. Anthony Ba nutzte eine Unachtsamkeit nach einer Ecke und nickte zum wiederholten Ausgleichstreffer ein - 2:2 im Waldstadion. Doch einer hatte etwas dagegen, wieder war es Chris Heinl der wunderschön bedient wurde und kaltschneutzig zum 2:3 Treffer einnetzte (64.)

Pfeilstetter sieht rot - Endorf in Unterzahl

Kurz vor Ende ging es dann nochmal richtig zur Sache - TSV´ler Pfeilstetter bekam die rote Karte wegen Foulspiels (80.) jedoch eher etwas unglücklich - der Unparteiische Florian Riepl stand eher etwas ungünstig und fackelte nicht lange und zügte die Rote Karte. Die gelbe Karte wäre auch in Ordnung gewesen, zumal Pfeilstetter sich bis Dato kein Foul leistete - unglückliche Situation für den TSV. Die letzten zehn Minuten waren die Thalhammer Schützlinge in Unterzahl und bewiesen Moral und verteidigten die drei Punkte effizient. Waldperlach hatte nochmal Lunte gerochen und schmiss alles nach vorne um wenigstens noch einen Punkt zu holen. Doch der TSV stand gut und holte den ersten Auswärtsdreier der Saison. Endstand im Waldstadion 2:3 - unter dem Strich ein verdienter Sieg für Endorf.

Endorf nutzte die Chancen und verteidigte clever

"Endlich haben wir unsere Chancen genutzt und wurden auch für unser offensives Spiel belohnt. Waldperlach war eine starke Mannschaft mit viel Potential, jedoch haben wir es besser gemacht. Wir standen vorallem hinten gut und konnten einige gute Situationen verhindern so dass wir die drei Punkte geholt haben. Für mich war es wichtig meiner Mannschaft drei Punkte zu bringen mit einem Doppelpack in der zweiten Hälfte, so können wir mit breiter Brust nach Dorfen fahren!" So Chris Heinl nach dem Spiel.

Weiter gehts für den TSV am kommenden Sonntag beim TSV Dorfen. Anpfiff ist um 14.30 Uhr an der Sportanlagen in Dorfen, der SV Waldperlach hat am selben Tag den Ex-Landesligisten aus Freilassing zu Gast, Anpfiff ebenfalls um 14.30 Uhr.

Pressemitteilung TSV Bad Endorf

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Kommentare