Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wem gelingt die Tabellenkellerflucht?

Derby in Westerndorf: Bad Endorf will den Abstand nach unten wieder vergrößern

Markus Wallner und der SV Westerndorf verpassten gegen den SC Baldham-Vaterstetten den ersten Saisonsieg.
+
Das Westerndorfer Trainerteam um Florian Luge (vorne) und Markus Wallner will am Freitagabend die ersten Heimpunkte ihrer Mannschaft sehen.

Für den Bezirksligisten aus dem Kurort geht es nach der knappen 1:2-Niederlage beim Spitzenreiter VfB Forstinning nun zum zweiten Auswärtsspiel in Folge. Dieses Mal tritt man zum Inn/Salzach-Derby beim Aufsteiger SV Westerndorf an.

Rosenheim - Wenn man auf die letzte Begegnung beider Mannschaften zurückblickt, kommen für die Endorfer äußerst erfreuliche Emotionen hoch, als man in der Kreisligasaison 2017/2018 die entscheidende Partie mit 1:0 gewinnen und somit den Aufstieg in die Bezirksliga feiern konnte.

TSV-Trainer Franz Pritzl zeigt sich im Gespräch über die anstehende Partie positiv gestimmt und hat ein klares Ziel vor seinen Augen: „Wir haben uns letzte Woche in Forstininning stark präsentiert. Bis zur 60. Minute waren wir mitten im Geschehen dabei, haben die Partie allerdings wegen zwei eigenen Fehlern hintenraus hergegeben. Wenn wir in Westerndorf mindestens die gleiche Leistung abrufen, dann bin ich mir sicher, dass wir mit Punkte heimfahren.“

Endorf will punkten um den Abstand zu vergrößern

Nichtsdestotrotz mahnt er zur Vorsicht, dass der kommende Gegner nicht auf die leichte Schulter genommen wird: „Sie konnten in den letzten drei Partien in Otterfing und Reichertsheim zwei Siege einfahren und kommen uns in der Tabelle näher. Von unserem Platz aus beginnt aktuell die Abstiegszone. Daher benötigen wir die Punkte, um wieder ein wenig Abstand zu wahren. Und schließlich ist es noch dazu ein Derby.“ 

Wir wünschen allen Beteiligten ein interessantes und verletzungsfreies Spiel. Anpfiff ist um 19 Uhr am Sportplatz in Westerndorf und geleitet wird die Partie von Raffael Dauner mit seinen Assistenten Kevin Jovi und Luca Schultze.

Pressemitteilung TSV Bad Endorf

Kommentare