Vorschau: SVN München - SG Reichertsheim/Ramsau/Gars

Reichertsheim muss zum Rückrundenauftakt nach München

+

München - Am Samstag, den 26. Oktober tritt die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars zum Auftakt der Rückrunde beim SVN aus München an. Die Partie beginnt um 15.30 Uhr auf dem Sportgelände des SVN.

Mit der 3:1-Niederlage beim Spitzenreiter aus Bruckmühl endete die Hinserie für die SGRRG. Damit blieb die Spielgemeinschaft im dritten Spiel in Serie ohne Sieg. Dennoch kann das Team von Michael Ostermaier mit der Punkteausbeute aus den ersten 14 Partien sehr zufrieden sein. Die SGRRG erkämpfte sich 26 Zähler und steht aktuell auf dem dritten Tabellenplatz. Die lange Verletztenliste der SG bereitet hingegen Fans und Coaches Sorgen. Mit Thomas Schaberl, Christian Bauer, Dominik Fischberger, Max Wieser, Markus Eisenauer und Sebastian Bockmaier werden sechs Spieler sicher fehlen. Zudem ist ein Einsatz von Sebastian Pichlmeier und Matthias Rauscher unsicher. Beide konnten unter der Woche krankheitsbedingt nur eingeschränkt trainieren.


Reichertsheim geht als Außenseiter in die Partie

Der SVN München zählt im Moment zu den fromstärksten Teams der BZL Ost. Seit acht Spielen ist die Mannschaft aus der Landeshauptstadt ungeschlagen und kletterte kontinuierlich das Tableau nach oben. Der SVN überzeugte bislang vor allem durch seine reife Spielanlage und sein kontrolliertes Offensivspiel. Dies zeigte das Team auch schon in der ersten Begegnung mit der SGRRG. So siegte der SVN München mit 1:0 in Reichertsheim. Aufgrund der starken Auftritte des SVN in den vergangenen Wochen, geht die SGRRG als Außenseiter in das kommende Duell am Samstag. Die Zielsetzung ist dennoch klar: Man will Punkt für Punkt dem großen Ziel Nichtabstieg näherkommen.

_

Pressemitteilung SG RRG




Kommentare