Das Hinspiel verloren die Kurstädter

Bad Endorf empfängt Teisendorf: „Brauchen wir wieder 100 Prozent Leistung“

Die Mannschaft des TSV Bad Endorf.
+
Der TSV Bad Endorf will am Samstag gegen Teisendorf den zweiten Sieg in Folge einfahren

Bad Endorf - Am Samstag (14 Uhr) trifft der TSV Bad Endorf auf den TSV Teisendorf. Auf dem Blatt Papier eine klare Sache für die Hausherren, aber wenn man die letzten Ergebnisse der Brandl-Elf begutachtet, ist dieser Gegner nicht zu unterschätzen.

Die Teisendorfer schlugen sich sehr gut gegen den Tabellenführer Bruckmühl, dem Sie sich in letzter Minute geschlagen geben mussten und gewannen sogar das letzte Spiel gegen Neuperlach mit 2:1. Also alles andere als eine leichte Aufgabe für das Kurstadt-Esemble.

Bad Endorf gewann vergangene Woche gegen Ebersberg

Am vergangenen Spieltag gewann der TSV Bad Endorf das erste „Re-Start-Spiel“ mit 2:0 beim TSV Ebersberg. Die Torschützen seitens TSV waren Christian Heinl (80.) und Daniel Trch (90.). Für beide Spieler war es ein enormer Befreiungsschlag, da in den letzten Spielen nicht immer alles glatt lief, somit ein guter Aufputscher für das Selbstvertrauen.

Das Spiel in Ebersberg beherrschte man erst in der zweiten Hälfte der Partie, da im ersten Abschnitt noch viele Fehler und Konzentrationsmängel überwogen. Am Ende war es dann aber ein verdienter Sieg für die Pritzl-Schützlinge, die am Ende einfach cleverer und kaltschnäuziger agierten. 

Bad Endorfs Trainer Pritzl: „Teisendorf ist heiß“

Coach Pritzl im Interview: „Über 90 Minuten gesehen, waren wir stärker und vor allem präsenter was den Zug aufs Tor betrifft. Ein ganz großes Lob geht an die drei A-Jugendspieler, die ihre Aufgaben hervorragend erledigt haben, bin mehr als zufrieden mit den Jungs. Für das nächste Spiel brauchen wir wieder 100 Prozent Leistung, denn Teisendorf ist heiß“. 

Am Samstag trifft der TSV auf einen Gegner gegen den man im Hinspiel eine derbe Niederlage hinnehmen musste, allein für dieses Spiel müsse man sich revanchieren und mit aller Kraft gegen den abstiegsbedrohten Gegner kämpfen. Der TSV Teisendorf belegt derzeit den 13. Tabellenplatz - also ein direkter Abstiegsplatz - mit 18 Punkten auf dem Konto. Zudem ist das rettende Ufer nicht zu weit entfernt.

Yannick Kaiser und Martin Stowasser sind wieder dabei - Müller fehlt dagegen

Ein Gegner der alles in die Wege leiten wird um in der Bezirksliga zu verweilen. Der TSV sollte die Brandl-Elf auf keinen Fall unterschätzen. Auch auf Daniel Köck sollte man achten, der bis dato die meisten Tore geschossen hat.

Unsere Endorfer Jungs sind gewappnet für diesen Gegner, im Kurort wird man keineswegs unsere Gäste unterschätzen. Im Kader von Franz Pritzl kommen auch wieder Yannick Kaiser und Martin Stowasser dazu, die in Ebersberg fehlten. Ob Andreas Reichl auflaufen wird steht noch in den Sternen, da er erst vor kurzem mit einer Lebensmittelvergiftung zu kämpfen hatte.

Leider muss man auf Tobias „Herbert“ Müller verzichten- der Offensivspieler konzentriert sich jetzt auf seine Genesung, so dass er nächstes Jahr wieder voll angreifen kann. Gute Besserung Herbert.

Pressemitteilung TSV Bad Endorf

Kommentare