PM: TSV Buchbach II - TSV Bad Endorf: Vorschau

Für Bad Endorf zählen in Buchbach nur drei Punkte

+
Endorf muss eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigen, um in Buchbach zu Punkten.

Buchbach - Am kommenden Freitag darf nun auch der TSV Bad Endorf ins Spielgeschehen eingreifen. Nachdem man die ersten beiden Heimspiele verlegen musste, reist man nun zum Kultclub nach Buchbach. Die Vertretung der Regionalligagarde verlor das letzte Spiel denkbar knapp mit 0:1, gegen einen favorisierten Gegner aus Saaldorf.

Im Lager des TSV ist das Ziel klar vorgegeben - Klassenerhalt. Die Thalhammer Schützlinge müssen sich nun beweisen, denn der letzte Spieltag lief zugunsten der Endorfer. Reicherstheim, Reischach, Au und Waldperlach ließen Federn, für die Kurortkicker gilt es nun gegen einen ambitionierten Gegner zu punkten. Für Endorf zählen nur drei Punkte, zum Einen, dass man sich von den Relegationsplätzen absetzen kann und zum anderen, dass dass man mit dem TSV Buchbach nach Punkten gleichzieht.

Das Trainer Duo Thalhammer/Ganserer muss allerdings eine bittere Pille schlucken, denn Julian Mayer wird am Freitag nicht spielen können. Er fällt mit angerissenen Bändern womöglich länger aus - ebenso steht hinter Goalgetter Heinl, der schon länger mit muskulären Problemen zu kämpfen hat, noch ein Fragezeichen - ansonsten kann das Trainergespann aus dem vollen schöpfen.

Endorf will schnellstmöglich den Klassenerhalt schaffen

"Wir haben uns ein klares Ziel gesetzt und werden dafür auch alle Hebel in Bewegung setzen, das sind wir uns und dem Verein schuldig. Wir und der Verein haben letztes Jahr einen super Job abgeliefert, das wollen wir nicht schon nach einer Saison wieder hergeben. Wir sind nicht umsonst aufgestiegen, wir wollen die Liga halten, da kann kommen was will. In der SMR-Arena wird das kein Zuckerschlecken - für uns kommen viele sechs-Punkte-Spiele an denen wir mehr als nur 100% geben sollten. Wir werden am Freitagabend in Buchbach alles geben", so Kapitän Yannick Kaiser im Gespräch.

Die Gastgeber aus dem Mühldorfer Landkreis belegen derzeit den neunten Tabellenplatz mit 26 Punkten. Für die Neubauer-Schützlinge ist es auch in immens wichtiges Spiel, denn mit einem Sieg könnte man den Vorsprung ausbauen und weiter Richtung Tabellenmittelfeld marschieren. Beide Mannschaften stehen unter Zugzwang und jeder Fußballfan darf sich auf einer heißes Bezirksligamatch freuen. Wer am Ende als Sieger vom Geläuf marschiert wird sich am Freitagabend zeigen. Schiedsrichter der Partie ist Alexander Schkarlat und an den Seitenlinien werden ihm Luis Behrens und Sebastian Ehgartner assistieren. Anpfiff in der SMR-Arena ist um 19 Uhr.

Pressemitteilung TSV Bad Endorf

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Kommentare