Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dünne Personaldecke bei der Regionalliga-Reserve

Buchbachs U23 will gegen Aufsteiger Otterfing nachlegen

Der Kader der Buchbacher U23 ist derzeit recht dünn besetzt, so dass Trainer Manuel Neubauer wohl selbst eingreifen muss.
+
Der Kader der Buchbacher U23 ist derzeit recht dünn besetzt, so dass Trainer Manuel Neubauer wohl selbst eingreifen muss.

Buchbach - Sein zweites Heimspiel in der noch jungen Saison der Bezirksliga Ost bestreitet der TSV Buchbach II am Freitag um 19.15 Uhr gegen den Aufsteiger TSV Otterfing. Während den Hausherren zuletzt ein 4:0-Erfolg beim SC Baldham-Vaterstetten glückte, reisen die Otterfinger mit zwei Niederlagen im Gepäck an.

Inwiefern auch die Gäste mit einer dünnen Personaldecke wegen Urlaub zu kämpfen haben, kann Buchbachs Trainer Manuel Neubauer nicht genau einschätzen, allerdings vermutet der Coach, dass auch der Aufsteiger in diesem Punkt nicht verschont bleibt: „Egal mit wem ich rede, alle Mannschaften haben da derzeit die gleichen Probleme. Ist ja auch klar, waren doch die meisten Spieler seit über einem Jahr nicht mehr im Urlaub.“

Neubauer muss wohl selbst mitspielen

Bei den jungen Rot-Weißen fehlen nicht nur zahlreiche Urlauber, sondern auch die verletzten Philipp Gohn (Syndesmoseband), Markus Leipfinger (Kreuzband) und Stefan Perovic, der jedoch am Mittwoch wieder mit dem Lauftraining begonnen hat, für Freitag aber freilich noch keine Option ist. „Ich habe genau zwei Mann auf der Bank und da bin ich selbst dabei“, sieht Neubauer die Personallage sehr nüchtern und weiß deswegen: „Die Wahrscheinlichkeit, dass ich spielen werde, ist sehr groß.“ Der 39-Jährige wird aber voraussichtlich nicht der älteste Spieler auf dem Platz sein, denn bei den Gästen wurde im Auftaktspiel Andreas Schmalz mit 43 Jahren von Trainer Mike Probst aufs Feld geschickt. Der langjährige Kapitän des FC Falke Markt Schwaben, der von 2014 bis 2019 bei Baldham gekickt hat, dürfte derzeit der älteste Spieler der Liga sein. Allerdings hat sich Neubauer der Tage den Pass von Yüksel Acipinar besorgt, der ebenfalls 43 Lenze zählt: „Eine Vorsichtsmaßnahme, ob wir Yüksel dann tatsächlich brauchen, wird sich noch zeigen.“

„Mit einem Unentschieden könnte ich ganz gut leben“

Aus der Regionalliga-Mannschaft, die ja am Samstag gegen Aubstadt spielt, gibt es dieses Mal wenig Unterstützung. Voraussichtlich sind nur Lukas Sehorz und Tobias Maus mit dabei. „Wir waren in dieser Woche genau zehn Mann im Training, aber die haben Vollgas gegeben. Das war gut“, so Neubauer, der sich sicher ist: „Konditionell sind wir fit.“ Großes Risiko will und kann der Coach gegen Otterfing nicht gehen: „Wir haben gerade in der Offensive keine Spieler, die wir nachlegen können. Deswegen könnte ich dieses Mal auch mit einem Unentschieden ganz gut leben.“          

Übrigens: Das Spiel beim SV Reichertsheim, das nächste Woche über die Bühne gehen sollte, wurde verlegt: Neuer Termin für die Auswärtspartie ist der 21. September um 19:30 Uhr. „Beide Vereine waren sich einig, trotzdem war es nicht ganz einfach, das Spiel zu verlegen“, berichtet Neubauer. Und auch das nächste Spiel der U23 wurde nach hinten verschoben und so findet das Heimspiel gegen den FV Langengeisling am Sonntag, 15. August um 15 Uhr in der SMR-Arena statt. Neubauer: „Dank der Verlegung habe ich auf einen Schlag fünf Mann mehr zur Verfügung.“

MB

Kommentare