TSV Dorfen - ASV Au 2:2

ASV Au holt dank toller Moral einen Punkt

+

Dorfen - Im Kellerduell der Bezirksliga Ost zwischen dem TSV Dorfen und dem ASV Au zeigten die Gäste großen Kampfgeist und konnten nach einem 2:0-Rückstand in der Schlussminute ausgleichen.

Den besseren Start in die Partie erwischten allerdings die Gastgeber. Die Elf von Coach Wiggerl Donbeck operierte überwiegend mit langen Bällen und schaffte es dadurch, das Spiel in der gegnerischen Hälfte zu halten. Der ASV Au kam dagegen kaum in die Zweikämpfe und schaffte es nur selten, die Gastgeber defensiv unter Druck zu setzen. Die größte Möglichkeit der Anfangsphase verbuchte dementsprechend auch der TSV für sich, Friemers Schuss von der Strafraumgrenze konnte Stiglmeier jedoch stark parieren. Auf der Gegenseite tauchte Riesenberger nach einer halben Stunde nach schönem Zuspiel von Pelz im gegnerischen Sechzehner aus, scheiterte aus schwierigem Winkel aber an TSV-Keeper Wolf.

Nichtsdestotrotz blieben die Gastgeber aber die dominierende Mannschaft und münzten ihre Überlegenheit nach 35 Minuten schließlich auch um: Thalmaier setzte sich links im gegnerischen Sechzehner mit einer starken Einzelaktion durch und spielte scharf vor das gegnerische Gehäuse, wo Friemer aus zwei Metern nur noch den Fuß hinhalten musste. Nach diesem Rückschlag kam der ASV besser in die Partie, schaffte es vor dem Seitenwechsel aber nicht mehr, gefährliche Situationen zu kreieren. So ging es mit einer verdienten Führung für den TSV Dorfen in die Kabine.

Au wird stärker - doch Dorfen trifft erneut

Service:

Auch in der zweiten Halbzeit zeigten sich die Gäste zunächst deutlich verbessert, mussten aber nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff einen weiteren Rückschlag hinnehmen: Nach einer Ecke von der rechten Seite war es erneut Friemer, der den Ball aus kurzer Distanz zum 2:0 über die Linie drückte. Der ASV Au zeigte sich dadurch jedoch nur kurz beeindruckt, zeigte Moral und und riss das Spiel nun endgültig an sich, während die tiefstehenden Gäste versuchten, über Kontersituationen die Entscheidung herbeizuführen. Dies gelang gegen die nun gut organisierte ASV-Defensive jedoch nicht, stattdessen belohnte sich die Dirscherl-Elf für ihre stark verbesserte Leistung: Nach einem schnellen Angriff über den rechten Flügel fand Riesenberger mit seiner Flanke den freistehenden Niedermeier, der aus kurzer Distanz mühelos einköpfte (70.).

Last-Minute-Ausgleich für die Gäste

Die Gäste drängten nun auf den Ausgleich und gewannen noch weiter an Oberwasser, als Heilmeier zehn Minuten vor dem Ende mit der Ampelkarte vom Platz geschickt wurde. In der 90. Minute waren die Bemühungen schließlich von Erfolg gekrönt: Nach einer Rauscher-Flanke von der rechten Seite stand Müllauer ungedeckt im gegnerischen Sechzehner und versenkte den Ball per Direktabnahme aus der Drehung sehenswert im gegnerischen Gehäuse – angesichts der tollen Moral und der guten Leistung des ASV Au im zweiten Durchgang ein gerechtes Unentschieden, mit dem die Gäste angesichts des Spielverlaufs sicherlich besser leben können als der TSV Dorfen.

Pressemitteilung ASV Au

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare