PM: TSV Reischach - ASV Au

Herber Rückschlag für den ASV Au im Kampf um den Klassenerhalt

+

Reischach - Herber Rückschlag für den ASV Au im Kampf um den Klassenerhalt – beim zuvor im Jahr 2019 noch sieglosen Tabellenschlusslicht TSV Reischach unterlag der ASV verdient mit 2:1 und verpasste damit die Gelegenheit, vier Spieltage vor Saisonende die Abstiegsränge zu verlassen.

Schon zu Beginn der Partie präsentierten sich die Gastgeber agiler, während den Gästen die Bedeutung des Spiels anzumerken war. Der Führungstreffer nach zwanzig Minuten durch Bastian Berger war die verdiente wie logische Konsequenz, nachdem ASV-Keeper Lewerenz bereits zwei Minuten zuvor mit einer starken Reaktion gegen den freistehenden Vilsmaier einen noch früheren Rückstand verhindert hatte.

In der Folge kam der ASV Au zwar immerhin zu seiner ersten Torchance – der Abschluss von Pelz aus spitzem Winkel landete am Außennetz – gefährlicher blieb aber weiterhin der TSV Reischach. Insbesondere Vilsmaier, mit acht Saisontoren treffsicherster Akteur seines Teams, konnte mit tiefen Bällen hinter die Abwehrreihe immer wieder in Szene gesetzt werden und vergab zwei Mal aus aussichtsreicher Position. So war es angesichts des Spielverlaufs durchaus etwas glücklich, dass die Gäste kurz vor der Halbzeitpause noch zum Ausgleich kamen: Nach einem weiten Ball geriet die Kopfballabwehr der TSV-Defensive etwas zu kurz, Christian Will ließ sich nicht lange bitten und verwandelte den Abpraller von der Strafraumgrenze aus (41.).

Reischach dreht das Spiel im zweiten Durchgang

Wer auf Seiten des ASV gehofft hatte, dass dieser Treffer ein Weckruf sein würde, sah sich allerdings getäuscht – die erste Gelegenheit nach dem Seitenwechsel hatte erneut der TSV, wieder scheiterte Vilsmaier an Lewerenz. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff war der Auer Torhüter dann aber machtlos: Nach einem schnell ausgeführten Freistoß tauchte Vilsmaier urplötzlich völlig frei im Strafraum der Gäste auf und nutzte dieses Mal die Möglichkeit zur erneuten Führung. In der Folge zog sich der TSV Reischach nun tiefer zurück und verlegte sich auf Konter. Der ASV übernahm das Spiel, ohne aber die gegnerische Defensive vor größere Probleme stellen zu können. Die beste Tormöglichkeit für die Dirscherl-Elf hatte nach einer Stunde der eingewechselte Sollinger, sein Schuss aus zwölf Metern strich allerdings knapp über das Gehäuse.

Die Schlussphase war dann geprägt von Angriffsbemühungen der Gäste, die aber spätestens am Strafraum des TSV Reischach endeten, und Kontergelegenheiten für die Gastgeber, die diese aber zumeist zu ungenau zu Ende spielten. So blieb es am Ende beim verdienten 2:1 für den TSV Reischach, der damit den ersten Sieg im Jahr 2019 einfährt und weiterhin eine zumindest rechnerische Chance auf den Klassenerhalt wahrt. Der ASV Au dagegen muss diese Partie so schnell wie möglich abhaken, denn bereits am Mittwoch kommt es im Heimspiel gegen die BSG Taufkirchen zu einem echten Endspiel im Abstiegskampf – mit einem Sieg hätte die Dirscherl-Truppe weiterhin alle Möglichkeiten auf den direkten Klassenerhalt.

Pressemitteilung ASV Au

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Kommentare