Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwere Aufgabe für den Bezirksligisten

„Haben nichts zu verlieren“: Endorf gastiert beim Ligaprimus Forstinning

Bilder vom Spiel zwischen dem TSV Bad Endorf und dem TSV Siegsdorf.
+
Der TSV Bad Endorf will nach dem Sieg gegen Siegsdorf auch beim Tabellenführer punkten.

Für die Bezirksligatruppe aus dem Kurort steht eine Herkulesaufgabe vor der Tür, wenn man an diesem Wochenende beim Ligaprimus VfB Forstinning antritt.

Forstinning – Nachdem die Pritzl-Elf am vergangenen Spieltag gegen den Aufsteiger TSV Siegsdorf mit 3:0 gewinnen konnte und nach zuvor vier sieglosen Partien wieder punkten konnte, ist man gewillt den Aufwärtstrend aufrecht zu erhalten. Auch wenn es gegen den ungeschlagenen Tabellenführer geht.

Die Personalsituation beim TSV Bad Endorf hat sich nicht gebessert

Im Hinblick auf die Partie erklärt TSV-Trainer Franz Pritzl, dass die anstehende Aufgabe für seine Mannschaft einfach zu erklären ist: „Wir spielen gegen den ungeschlagenen Tabellenführer, daher haben wir nichts zu verlieren. Wenn wir an das Spiel demütig herangehen und unsere vorgegebene Taktik konsequent durchziehen, können wir Forstinning vielleicht die ersten Zähler in dieser Saison abnehmen. Wir werden uns so gut wie möglich verkaufen und werden dann sehen, was unter dem Strich dabei rauskommt.“

Die aktuelle Personalsituation beim Bezirksligisten hat sich dagegen leider nicht gebessert. Aufgrund von Verletzungen und Urlaubern ist der Kader aktuell nach wie vor eng bespickt. „Es kommen zwei Spieler wieder aus dem Urlaub zurück, allerdings fahren dafür zwei Andere. Noch dazu haben wir ein paar verletzte Spieler, die nicht rechtzeitig fit werden. Nächste Woche sollte es dafür wieder besser aussehen“, so der Trainer weiter im Gespräch.

Die Endorfer Mannschaft belegt derzeit den siebten Tabellenplatz mit neun Punkten in sechs Partien bei einem Torverhältnis von 12:15. Die Coric-Elf aus dem Ebersberger Landkreis belegt dagegen den Platz an der Sonne, mit der Maximalausbeute von 18 Punkten und 15:5 Toren.

Wir wünschen allen Beteiligten ein interessantes und verletzungsfreies Spiel. Anpfiff ist um 14 Uhr im Sportpark Forstinning und geleitet wird die Partie von Felix Otter mit seine Assistenten Matthias Czernin und Rupert Mangstl.

PM TSV Bad Endorf

Kommentare