Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lange sah es nach einem torlosen Remis aus

Zwei späte Gegentreffer: SG RRG kassiert bittere Niederlage gegen Waldperlach

Kein Durchkommen für SG-Stürmer Markus Eisenauer (schwarzes Trikot).
+
Kein Durchkommen für SG-Stürmer Markus Eisenauer (schwarzes Trikot).

Eine bittere 0:2-Heimpleite kassierte die SG RRG gegen den SV Waldperlach. Der SG RRG fehlte an diesem Tag die nötige Durchschlagskraft und die Gäste nahmen durch zwei späte Tore verdient die Punkte mit nach Hause.

Reichertsheim - Im ersten Durchgang neutralisierten sich beide Mannschaften und Torchancen waren Mangelware. Die SG RRG hatte zwar mehr Ballbesitz und einige Ecken, doch die beste Chance hatte Waldperlach kurz vor dem Pausenpfiff. Nach einer Flanke von rechts musste SG-Keeper Matthias Löw beim Kopfballaufsetzer von Curtis Taverna sein ganzes Können aufbieten (44.).

In den letzten fünf Minuten des Spiels kassierte die SG RRG noch zwei Gegentreffer

Nach der Pause drückten die Münchener Vorstädter aufs Tempo und bestimmten das Spiel. Elhami Berisha zwang aus elf Meter SG-Keeper Löw zur nächsten Parade (49). Die SG RRG überstand diese Phase unbeschadet und konnte in das Spiel wieder ausgeglichener gestalten. Nach vorne ging bei den Hausherren nicht viel und so schien alles auf ein torloses Remis hinauszulaufen.

In der 85. Minute gingen die Waldperlacher doch noch in Führung. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von der Mittellinie landete der Ball bei Luca Mancusi, der aus 14 Meter flach ins kurze Eck zum 1:0 traf. Die SG RRG warf nun alles nach vorne und kassierte in der Nachspielzeit durch eine Kontertor von Efram Yohannes sogar noch das 0:2 (90+4).

Der SV Waldperlach investierte über 90 Minuten mehr ins Spiel und so verdienten sie sich letztendlich die drei Punkte. Die SG RRG muss sich nach zwei Niederlagen steigern, um am nächsten Samstag beim SC Baldham-Vaterstetten bestehen zu können.

Die Daten zum Spiel

SG RRG: Löw, A. Wieser (ab 69. Fischberger), Neumaier, Schaberl, Rauscher, Michel (ab 87. Hubl), Sperr (ab87.Klein), Michael Vital, M. Wieser (ab 87 Baumgartner),Matthias Vital (ab 69. Eisenauer), F. Wieser

Tore: 0:1 Luca Mancusi (85), 0:2 Efrem Yohannes (90+4)

Schiedsrichter: Dominik Baumgartner (Traunstein)

Zuschauer: 200

PM SG RRG

Kommentare