PM: Der TSV dreht das Spiel binnen zwei Minuten gegen Topteam

Doppelpack in Nachspielzeit! Stillfried lässt Endorf jubeln

+
Einiges zu jubeln gab es für den TSV Bad Endorf gegen den SV Neuperlach.

Bad Endorf - Ein eher defensives Spiel von beiden Seiten konnte am Ende der TSV Bad Endorf für sich entscheiden. Der 20-jährige Stillfried knockte den SV Neuperlach im Alleingang aus.

Am Ende konnte der TSV einen spektakulären 2:1 Sieg feiern und überwintert mit 29 Punkten auf Platz sechs. Wieder musste TSV Coach Reil mit einer angeschlagenen Elf auflaufen, gleich acht verletzte Stammspieler mussten kompensiert werden, so dass man auf die A-Jugend zurückgreifen musste und die jungen Michi Langl und Johannes Weigert in den Bezirksligakader geordert wurden. 


Von Beginn an war es kein Augenschmaus, beide Mannschaften tasteten sich im Mittelfeld ab und versuchten über lange Bälle die Abwehr auszuhebeln, doch auf beiden Seiten kam nichts dabei heraus. Im ersten Durchgang waren es eher schmeichelhafte Aktionen Richtung den beiden Keepern und so konnte man nicht viel von Halbzeit eins berichten. Der Halbzeitstand mit 0:0 war daher gerechtfertigt und man durfte sich auf Halbzeit zwei freuen. 

Im zweiten Durchgang kamen die Münchner Gäste besser aus der Kabine und setzten die Endorfer unter Druck, doch der entscheidende Pass kam nicht an. Im Gegensatz zu Halbzeit eins spielten nun beide Teams Offensivfußball und versuchten die entscheidenden Punkte zu holen. Erst richtig spannend wurde die Partie in den letzten zehn Minuten. Nach einem Konter über links zog der eingewechselte Ümit Alper in den Strafraum ein und vollendete neben dem kurzen Pfosten zur Führung. 


Der TSV ließ sich nicht beeindrucken und bewies Moral und das nötige Kämpferherz - kurz vor Ende kam dann die Zeit von Aaron Stillfried. C. Ganserer bediente die 33 vom TSV mustergültig, der eiskalt die Kugel am Gästekeeper vorbeiknallte - da gab es nix zu halten (90.). In der Nachspielzeit wurde ein langer Ball von Gökhan Kus nochmal scharf gemacht. Wieder kam die Flanke auf Stillfried, der legte sich den Ball in Robben-Manier auf die linke Klebe und hämmerte die Pille ins Kreuzeck, wieder war der starke Keeper Hohenberger geschlagen und binnen zwei Minuten drehte Stillfried und der TSV die Partie und standen am Ende als Sieger dar. 

"Endlich haben wir ein Spiel durchgezogen, wir waren physisch und körperlich gewillt diese drei Punkte zu holen. Ein großes Lob an die Mannschaft. Mit diesem Ergebnis kann man zufrieden in Winterpause gehen. Wir werden uns sehr akribisch auf das kommende Spiel im März gegen den VfB Forstinning vorbereiten, denn wir wollen diesen positiven Trend fortsetzen und alles dafür tun, um uns zu verbessern", so Jochen Reil nach dem Spiel mit Endorfs Pressewart Huber. 

Weiter geht`s am 21.03.2020 in Forstinning. Schon kommenden Samstag geht es für den TSV in die Hallensaison, unter anderem stehen der Sparkassenpokal in Rosenheim und die Bayerische Hallenmeisterschaft auf den Programm. 

TSV Bad Endorf: Pappenberger, Weber, Mies, Riepertinger, Vokrri, Brandl (87. Kus), Trch (63. Ganserer), Hainzl (78. Weigert), Stillfried, Linner Tore: Stillfried (90./92.), Alper (82.) 

Gelbe Karten: Hainzl, Cakmak 

Zuschauer: 170 

_

Pressemitteilung TSV Bad Endorf - Abt. Fußball




Kommentare