Dritter Sieg in Folge: Kolbermoor marschiert weiter!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mit einem 2:0 gegen den TSV Ottobrunn hat der SV-DJK Kolbermoor am Samstag seine kleine Erfolgsserie ausgebaut. Er bleibt damit in dieser Saison ungeschlagen und das Team mit den wenigsten Gegentreffern in der Fußball-Bezirksliga. „Es ist unser Ziel gewesen, wieder auf zu Null zu spielen“, sagte Coach Jochen Reil nach dem Abpfiff. „Abgesehen von der Phase, in der wie 1:0 vorn waren und die Ottobrunner drei Möglichkeiten hatten, haben wir das ganz gut gemacht.“

Die Gäste aus der Münchner Vorstadt, die in den letzten Jahren gegen den SV-DJK immer stark spielten, blieben diesmal ungewohnt blass. „Kolbermoor hat mehr Offensivaktionen gehabt, das Ergebnis geht in Ordnung“, erklärte ihr Trainer Tarkan Kocatepe. „Ich kann meinen Jungs aber keinen Vorwurf machen: Wir haben große Personalprobleme und momentan ist nicht mehr drin.“ Zwar hielt der TSV eine knappe Stunde lang das 0:0, tat aber sehr wenig für das Spiel und wurde erst dann etwas angriffslustiger, als es fast zu spät war. In der 80. Minute gelang Andreas Huber im Strafraum ein Schuss aus der Drehung, der leicht abgefälscht ins Toraus ging, und als es bereits 2:0 stand, traf Stefan Deuter aus 20 Metern die Oberkante der Latte (89.).

Doch auch die Hausherren hatten bei teils heftigem Regen viel Mühe, zu geordneten und konsequenten Aktionen zu kommen. „Die erste Halbzeit war zäh und schwierig zu spielen, da haben wir es nicht gut zu Ende gespielt“, räumte Reil ein. Bis zur Pause wurde es nur einmal richtig gefährlich: Nach einem Ballgewinn von Dominik Schlosser an der Mittellinie hatte Patrick Eder beinahe freie Bahn. Verfolgt von einem sprintstarken Ottobrunner Verteidiger, schloss er aus 18 Metern ab, und TSV-Keeper Nedeljko Tomic konnte sowohl diesen Schuss als auch Schlossers Nachschuss parieren (28.).

Die Erlösung für den SV-DJK brachte in der 60. Minute wieder einmal Tobias Hotter, und zwar mit dem schwächeren linken Fuß. Nach einer Freistoßflanke von Toni Peter nahm er den Ball zehn Meter vor dem Tor an, drehte sich um seinen Gegenspieler und traf zum 1:0. Wenig später hätte Michael Paccagnel per Kopf den Vorsprung ausbauen können, zielte aber deutlich vorbei (69.); dann schwächelten die Gastgeber kurz, bis Alex Schlosser mit dem 2:0 alles klar machte. Auf Vorlage von Eder beförderte er den Ball von der Strafraumgrenze aus mit Übersicht ins Eck (83.). Der dritte Sieg in Folge für Reils Truppe war damit gesichert. (har)

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare