Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jetzt seit drei Spielen ungeschlagen

Glücklich, aber nicht unverdient: Freilassing mit spätem Sieg gegen Moosinning 

Hatten wieder alle Hände voll zu tun die Freilassinger Defensive – hier Andreas Högler im Luftduell gegen Georg Ball, im Hintergrund Tobias Schindler und der Torschütze zum extrem wichtigen 2:1 Marek Brazina.
+
Hatten wieder alle Hände voll zu tun die Freilassinger Defensive – hier Andreas Högler im Luftduell gegen Georg Ball, im Hintergrund Tobias Schindler und der Torschütze zum extrem wichtigen 2:1 Marek Brazina.

Am 5. Spieltag empfingen die Eisenbahner den letztjährigen Mitkonkurrenten um den Relegationsplatz, FC Moosinning im Max-Aicher-Stadion. Bei gutem Fußballwetter und super Platzverhältnissen war alles perfekt angerichtet.

Freilassing - Beide Teams sind eher mittelmäßig in die Saison gestartet, nach den ersten vier Spieltagen hatten sie jeweils 5 Punkte auf dem Konto und waren in der unteren Tabellenhälfte angesiedelt. 

Freilassing mit Halbzeitführung

Beide Mannschaften starteten konzentriert, sowohl die Deiter-Elf als auch die Ball-Truppe versuchten zielstrebig nach vorne zu spielen. Nach etwa 10 Minuten übernahmen die Freilassinger weitestgehend das Kommando und waren auch gefährlicher als die Gäste aus Moosinning. Vorerst konnte die FCM-Defensive die meisten Angriffe noch abwehren, bis Marek Brazina mit einem wunderbaren Steilpass Nico Otto auf die Reise schickte. Von dort brachte Otto einen hohen Ball auf den zweiten Pfosten auf Kurt Weixler, der den Ball uneigennützig per Kopf nochmal quer legte. Rsho Mohammad köpfte den Ball in‘s Tor.

Nach der Freilassinger Führung hatte die Heimelf die klareren Chancen: Rsho Mohammad konnte nach einer guten Vorlage den Ball mit dem Kopf nicht richtig drücken und somit den FC-Keeper nicht überwinden. Ein Brazina-Freistoß aus gut 25-Metern zischte denkbar knapp am Pfosten vorbei. Kurz vor der Halbzeit hatten auch die Gäste noch eine Riesenmöglichkeit auf den Ausgleich - Maximilian Lechner wurde im Freilassinger Strafraum schön freigespielt und schoss den Ball knapp daneben.

Spätes Tor sorgt für Freilassinger Jubel

Die Gäste starteten deutlich besser in die zweite Hälfte. Teilweise schnürte der FC Moosinning die Heimelf in deren Hälfte ein, die Freilassinger hatten große Schwierigkeiten, sich zu befreien. So fiel auch in der 60. Spielminute völlig verdient der Ausgleich für die Moosinninger: Nach einem Einwurf brachte Thomas Auerweck den Ball scharf vor das ESV-Tor. Dort musste der zuvor eingewechselte Florian Jakob nur noch den Fuß hinhalten- 1:1. Die Gäste bekamen jetzt die zweite Luft und drückten weiter auf die Führung, die sie sogar auf dem Fuß hatten: Auerweck Thomas tankte sich gut durch, mit seinem Schuss scheiterte er dann aber an der hervorragenden Reaktion von ESV-Keeper Schönberger.

Im Überblick: Alle Spiele und Ergebnisse der Bezirksliga Ost.

Die Eisenbahner stabilisierten sich dann wieder und tauchten jetzt immer öfter gefährlich vor dem Gäste-Keeper Lukas Rieder auf, allerdings ohne durchschlagenden Erfolg. In der 85. Spielminute hatten die Gäste eine gute Chance um in Führung zu gehen: Nach einer Flanke kam Florian Jakob ganz frei zum Kopfball – ESV Goalie Stefan Schönberger war schon geschlagen, doch der Ball klatschte an den Pfosten und fiel Schönberger in die Hände – Glück für den ESV Freilassing. Nur zwei Minuten später erfolgte die Führung für den ESV: Ein Freistoß aus dem Halbfeld von Robert Schiller segelte Richtung Grundlinie. Dort hatte sich Andreas Högler freigelaufen und legte den Ball quer direkt vors Tor, wo der Routinier Brazina seinen Fuß hinhielt und den Ball zur viel umjubelten Führung über die Linie drückte. Die Moosinninger warfen noch einmal alles nach vorne, doch die Freilassinger überstanden die letzten Minuten unbeschadet und fuhren ihren zweiten Saisonsieg ein.

PM ESV Freilassing

Kommentare