Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Torschützenfest gegen direkten Konkurrenten

Der Knoten ist geplatzt: Sportbund Rosenheim feiert gegen Waldperlach den ersten Saisonsieg

FC Töging gegen SB DJK Rosenheim - Bilder vom Spiel
+
Der SB DJK Rosenheim feierte gegen Waldperlach seinen ersten Saisonsieg.

Mit einer eindrucksvollen Offensivvorstellung hat sich der Sportbund im Abstiegskampf der Bezirksliga zurückgemeldet und gezeigt, was in der Mannschaft steckt. Mit 6:1 (3:0) wurde der Gast vom SV Waldperlach abgefertigt.

Rosenheim - Der Sportbund versuchte, mit viel Einsatz und Laufbereitschaft das Spiel in die Hälfte der Gäste zu tragen. Die erste Viertelstunde zwischen den Teams verlief aber ausgeglichen, ohne die ganz großen herausgespielten Torchancen auf beiden Seiten.

Starke erste Hälfte der Hausherren

Das erste Tor des Tages entstand folgerichtig im Anschluss an eine Standardsituation. Eine scharfe Hereingabe von Omer Jahic an den Fünfmeterraum der Gäste wurde direkt vor die Füße von Thomas Ofenmacher geklärt. Der hatte keine Mühe, den Ball aus fünf Metern zur 1:0 (19.) Führung über die Linie zu schießen. Erst zum zweiten Mal in dieser Saison waren die Grün-Weißen mit 1:0 in Führung gegangen. Man merkte dem Team von Trainer Eldar Kavazovic an, dass dies ein Brustlöser war. Fortan bestimmte der Sportbund das Spiel. Omer Jahic tanzte sechs Minuten später drei Gegenspieler im Gästestrafraum aus und schloss sein Solo sehenswert mit links ins lange Eck zum 2:0 (25.) ab. 

Der Sportbund nahm sich danach eine kurze Auszeit, um durchzuatmen. Waldperlach erkämpfte sich mehr Spielanteile und hatte in der 35. Minute die große Chance zum Anschlusstreffer, doch Torwart Johannes Deckert rettete mit tollem Reflex. Die letzten Minuten der ersten Halbzeit gehörten wieder den Grün-Weißen. Einen strammen, platzierten Schuss vom Strafraumeck von Lukas Starringer konnte Torwart Benedikt Heinrich entschärfen. Der Ball fiel aber direkt vor Dion Malas Füße und der Youngster konnte den Ball ungehindert zum 3:0 (41.) über die Linie drücken. Sein erstes Tor in einem Pflichtspiel für die Herrenmannschaft des Sportbundes. Edon Xhelili scheiterte zwei Minuten später mit einem Freistoß am Pfosten. So blieb es beim trotzdem komfortablen Drei-Tore-Vorsprung nach fünfundvierzig Minuten.

Schützenfest im Josef-März-Stadion

Die Grün-Weißen beschränkten sich im zweiten Durchgang nicht damit, den Vorsprung zu verwalten. Bereits nach fünf Minuten erhöhte Edon Xhelili nach überlegtem Zuspiel von Fikret Jahic mit einem scharfen Schuss auf 4:0 (50.). Beide Spieler waren auch am nächsten Treffer beteiligt. Eine Kombination aus der eigenen Abwehr über vier Stationen legte Fikret Jahic von der Grundlinie mustergültig ab auf Edon Xhelili, der den Ball platziert zum 5:0 (58.) ins rechte Eck schoss.

Im Überblick: Alle Spiele und Ergebnisse der Bezirksliga Ost

Die Gäste gaben sich nicht auf und kamen nach einem von Luca Mancusi souverän verwandelten Foulelfmeter noch zum verdienten 5:1 (71.) Ehrentreffer. Den Schlusspunkt unter eine starke Offensivleistung der Grün-Weißen setzte aber Omer Jahic. Das halbe Dutzend zum 6:1 (77.) Endstand gelang ihm mit einem direkt verwandelten Freistoß von der linken Strafraumkante. 

„Auch für diesen Sieg gibt es leider nur drei Punkte.“

Mit diesem ersten Saisonsieg im zwölften Spiel hat sich der Sportbund zurückgemeldet, aber wie Co-Trainer Armin Just nach dem Spiel bemerkte: „Auch für diesen Sieg gibt es leider nur drei Punkte.“ Jetzt wird es wichtig sein, dieses positive Momentum in die letzten sechs Spiele des Jahres gegen durchaus schlagbare Gegner mitzunehmen, um den Abstand an das untere Mittelfeld zu verkürzen und sich eine gute Ausgangsposition für die Frühjahresrunde zu schaffen.

PM SB DJK Rosenheim

Kommentare