Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Entscheidung in der letzten Minute

Sieg im Aufsteigerduell - Peterskirchen sichert sich ersten Dreier der Saison

Der TSV Peterskirchen musste sich dem FC Töging im Eröffnungsspiel geschlagen geben.
+
Der TSV Peterskirchen gewinnt das Aufsteigerduell gegen den TuS Raubling.

Am 2. Spieltag der Bezirksliga Ost trafen die beiden Aufsteiger aus der Kreisliga 1 und 2 im direkten Duell in Raubling vor 120 Zuschauern aufeinander. Der TuS wollte sich von der hohen Niederlage in Dorfen rehabilitieren und auch der TSV Peterskirchen wollte nach der knappen 1:2 Niederlage gegen Töging sich die ersten 3 Punkte sichern. 

Raubling - Beide Mannschaften waren von Anfang an darauf bedacht, die eigene Defensive zu sichern und möglichst lange den Ball in den eigenen Reihen zu halten.

Peterskirchen dreht das Spiel

Somit gab es in den ersten 15 Minuten kaum Offensivaktionen außer zwei Torschüsse, die aber nicht wirklich gefährlich waren. In der 15. Minute dann der Raublinger Führungstreffer, nach einer Flanke von der rechten Seite konnten die Peterskirchener den Ball nicht klären und Dominic Reisner brachte den Ball aus kurzer Distanz im Tor unter. Nach dem Führungstreffer wurden die Raublinger sicherer und kontrollierten das Spiel auf weiter Strecke. Peterskirchen versuchte ins Spiel zurückzukommen, war aber in ihren Aktionen bis zur Pause zu hektisch. Mit dem 1:0 für Raubling ging es auch in die Halbzeitpause.

Nach der Pause wurde die Mannschaft aus Peterskirchen stärker und zogen das Tempo an. Dies führte auch schon in der 52. Minute zum Erfolg. Nach einer energischen Einzelaktion zog Benedikt Randlinger von der linken Seite ab, der Ball bekam durch einen Fuß eines Raublinger Verteidigers einen unglaublichen Drall und der Ball senkte sich im rechten Eck ins Tor. Danach verflachte das Spiel wieder und die meisten Aktionen fanden im Mittelfeld statt und war geprägt durch viele Fehlpässe und Zweikämpfe. Nachdem alle schon mit einem Unentschieden gerechnet hatten, traf Christoph Ortner mit seinem Tor in der 90. Minute die Raublinger Mannschaft und die Fans mitten ins Herz. Nach einer Ecke war die Situation eigentlich schon

Rote Karte in der Schlussminute

Geklärt und die Raublinger wollten ihrerseits noch spielerisch einen Konter fahren, doch durch ein ungenaues Abspiel im Aufbau kam der Ball ca. 25 Meter vor dem Tor zu Christoph Ortner, der nahm den Ball direkt und dieser schlug wiederum im rechten unteren Eck ein. Zu allem Überfluss bekam auch noch Basti Unsin in der 93. Minute nach einem Foulspiel im Mittelfeld mit dem Schlusspfiff die Rote Karte. Am Ende war es ein gebrauchter Abend für den TuS Raubling, da diese Niederlage definitiv zu vermeiden gewesen wäre. Am kommenden Mittwoch geht es für den TuS Raubling zum schwierigen Auswärtsspiel bei Srbija München und am Freitag, den 12.08. hat man die U23 aus Buchbach zu Gast.

PM TuS Raubling

Kommentare