Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lange in Überzahl

„Ein verdienter Sieg“: Buchbach II schlägt zum Heimauftakt Aufsteiger Finsing

Brachte Buchbachs U23 in Front: Manuel Mattera.
+
Brachte Buchbachs U23 in Front: Manuel Mattera.

Die U23 des TSV Buchbach hat am zweiten Spieltag der Bezirksliga Ost den ersten Saisonsieg eingefahren. Die Mannschaft von Manuel Neubauer und Yüksel Acipinar besiegte am Freitagabend Aufsteiger FC Finsing mit 2:0 und konnte sich vor dem nächsten Heimspiel am Dienstag um 19 Uhr gegen den FC Töging ins Tabellenmittelfeld vorschieben.

Buchbach - „Im Großen und Ganzen war das ein verdienter Sieg. Man hat schon beim Aufwärmen gesehen, dass die Jungs die nötige Spannung hatten, konzentriert waren und dann auch gleich voll in die Zweikämpfe gekommen sind“, hat Acipinar beobachtet.

„Hat uns natürlich in die Karten gespielt.“

Die Gäste mussten in der 10. Minute den ersten Rückschlag verkraften, als Flügelspieler Florian Hölzl unglücklich umknickte und vom Feld musste. „Es ist wahrscheinlich nicht so schlimm, wie es anfangs ausgesehen hat, der Knöchel war zwar am nächsten Tag geschwollen, aber Florian konnte ganz gut auftreten“, sagt Finsings Sportlicher Leiter Thomas Gasda, wobei Acipinar zugeben musste: „Das hat uns natürlich in die Karten gespielt.“ Der eingewechselte Tom Simml hatte dann zwar die erste gute Möglichkeit, die TSV-Keeper Felix Seemann zunichtemachte (14.), doch dann waren die Hausherren am Drücker. Nach zwei Möglichkeiten von Stefan Perovic war es Johannes Schmauser, der in der 33. Minute die Führung auf dem Kopf hatte, doch seinen Versuch knapp neben den Pfosten setzte. Drei Minuten später war es dann aber soweit, als sich Léon Schmit gekonnte gegen zwei Finsinger auf der linken Außenbahn durchsetzte und Manuel Mattera seine weite Hereingabe am zweiten Pfosten souverän über die Linie drückte.

In der 39. Minute erwies der Ex-Buchbacher Marko Batljan seiner Mannschaft einen Bärendienst, als er gegen Tom Weichselgartner nachtrat und mit Rot vom Platz flog. Gasda: „Da haben wir uns selber geschwächt, das darf uns nicht passieren.“. Wiederum zwei Minuten später dann das 2:0 für die Hausherren, als Julian Rabenseifner aus 18 Metern trocken abzog und Thomas Götzberger die Kugel unhaltbar abfälschte. Eine Minute vor dem Pausenpfiff hätte Schmauser nach einem Alleingang den dritten Treffer nachlegen müssen, die Chancen verpuffte aber.

„Hatten auch unsere Chancen“

„In der zweiten Halbzeit waren wir mit zehn Mann fast stärker als vor der Pause mit elf Mann. Wir haben da auf Dreierkette umgestellt, haben da einige Konter bekommen, hatten aber auch unsere Chancen“, so Gasda. Acipinar vermisste bei den Hausherren in den ersten 15 Minuten des zweiten Durchgangs die letzte Entschlossenheit: „Wir hatten da einige sehr gute Möglichkeit und müssen schon mal den dritten Treffer machen. Wenn man die Chancen auslässt, wird halt irgendwann auch der Gegner stärker und dann beginnt das Zittern.“ Vor allem auch deswegen, weil Perovic nach einem Foul an Joker Daniel Brandwirth per Strafstoß am Pfosten scheiterte (75.). Letztlich brachten die jungen Buchbacher den Vorsprung aber über die Zeit. „Wir haben wenig zugelassen“, so Acipinar und Gasda sagt: „Am Mittwoch gegen Ostermünchen können wir das wiedergutmachen.“

MB

Kommentare