Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trotz früher Führung

„Hätten Punkt verdient gehabt“: Buchbacher U23 unterliegt beim SV Waldperlach

Yüksel Acipinar sah eine klare Leistungssteigerung der Buchbacher U23.
+
Yüksel Acipinar sah eine klare Leistungssteigerung der Buchbacher U23.

Die U23 des TSV Buchbach bleibt im Tabellenkeller der Bezirksliga Ost. Die Mannschaft von Manuel Neubauer und Yüksel Acipinar unterlag am Samstagnachmittag beim SV Waldperlach mit 1:2 und hält nach sechs Spieltagen die rote Laterne in der Hand.

München - „Die Reaktion auf die klare Niederlage gegen Kastl war gut, leider hat es nicht ganz gereicht. Grundsätzlich wäre aus unserer Sicht ein Punkt schon verdient gewesen“, so Acipinar, der an der Seitenlinie die Kommandos gab, weil Neubauer selbst als Innenverteidiger aufgelaufen ist.

Gastgeber kontern frühe Führung

Die Partie begann für die Gäste optimal, denn bereits in der dritten Minute brachte Christian Brucia die Rot-Weißen in Führung, als er nach einer abgewehrten Ecke aus fünf Metern abstauben konnte. Doch die Buchbacher Freude währte nicht lange, denn fast vom Anstoß weg gelang den Waldperlacher der Ausgleich: Ein Freistoß erreichte Antonijo Prgomet, der sich kurzzeitig davonstehlen konnte und zum 1:1 einköpfte. Die Buchbacher überließen den Hausherren in der Folge etwas das Spiel, lauerten selbst auf Konter, standen aber hinten sehr gut. „Bis zur Pause hatte Waldperlach ein leichtes Chancenplus, nach dem Seitenwechsel hatten eigentlich wir die besseren Möglichkeiten, aber ganz vorne fehlt es uns halt immer wieder an Durchschlagskraft und der nötigeen Unterstützung, wenn wir unser Vorstöße durchbringen“, so Acipinar.

Im Überblick: Alles Spiele und Ergebnisse der Bezirksliga Ost

Den Lucky Punch setzten die Waldperlach dann in der 66. Minute, als Efrem Yohannes eine Flanke aus dem Halbfeld ziemlich unbedrängt einköpfen konnte. Zwei Minute vor dem Ende ging dann ein Kopfball von Brucia nach einer Ecke nur ganz knapp daneben. Acipinar: „Wir hätten uns durchaus belohnen können, hatten aber halt nicht das nötige Glück. Grundsätzlich stimmt die Richtung, die Partie hat uns schon zuversichtlich gestimmt, dass wir am Donnerstag um 19.45 Uhr gegen Saaldorf etwas holen können, auch wenn das ein ganz anderes Spiel wird.“

MB

Kommentare