Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FCT springt auf Platz 3

Töging feiert knappen Heimsieg gegen Peterskirchen und klettert in der Tabelle

Tögings Kapitän Christopher Scott trägt auf jedem Jubelbild in der Kabine einen Hut.
+
Grund zum Jubeln gab es für den FC Töging am vergangenen Spieltag in der Bezirksliga Ost: Mit 2:1 setzte man sich zuhause gegen den TSV Peterskirchen durch und kletterte in der Tabelle auf Platz drei.

An einem kalten Samstag Nachmittag trafen sich der FC Töging und der TSV Peterskirchen im baierl und Demmelhuber Stadion am Wasserschloss um den Rückrunden Auftakt in der Bezirksliga Ost zu bestreiten. Die Hausherren setzten sich mit 2:1 durch und reisen nun mit Rückenwind zum Topspiel am kommenden Samstag (12. November) gegen SK Srbija München.

Töging - Während Peterskirchen letzte Woche nicht über ein 0:0 gegen die Reserve des TSV Buchbach hinausgekommen war, erkämpfte sich der FCT einen 1:0-Heimsieg gegen kompakte aber harmlose Dorfner.

Buchner stand goldrichtig und schob zur Führung für den FC Töging ein

Töging begann stark wollte schnell ein Tor erzielen um dann das Spiel auf ihre Seite zu ziehen. Nach knapp 10 Minuten die erste Annäherung. Alessandro Marazzo versuchte es aus knapp 20 Metern mit einem direkten Freistoß der nur knapp am Gäste Tor vorbei flog.

Rund sieben Minuten später stand Christoph Buchner goldrichtig, eine Marazzo-Ecke wurde an den zweiten Pfosten verlängert und Buchner musste nur noch einschieben.

FCT-Spieler Ighagbon traf nur die Latte - Mit 1:0 ging es in die Halbzeit

Töging drückte weiter, die nächste gute Chance lässt allerdings bis zur 31. Minute auf sich warten. Einen langen Ball von Buchner in den Sechzehner pflückte Ighagbon mit der Brust runter und zog aber aus spitzem Winkel ab, der Ball titschte aber an die Latte.

Beide Mannschaften hatten auf dem seifigem Geläuf ihre Standschwierigkeiten, sodass viele Pässe ungenau kamen oder der gesuchte Spieler wegrutschte. Mit 1:0 ging es also in die Kabine.

Denk abgezockt zum 2:0 für die Hausherren

Nach der Pause war die Partie unverändert, Töging rieß sofort das Spielgeschehen wieder an sich und in der 52. Minute verarbeitete Stefan Denk einen Ball von Philipp Hofmann am Fünfmeterraum mit links so gut, dass er seinen Gegenspieler abdrängen konnte und mit rechts den Ball in die Maschen des Gäste Gehäuses versenkte: 2:0 für Töging.

Nach rund einer Stunde lag der Ball wieder im Netz, wieder kam Stefan Denk zum Abschluss, allerdings aus Abseits-Position. Töging erspielte sich weiterhin nur kleine Chancen und konnte das Spiel nicht zu machen.

Schauberger verkürzte kurz vor Schluss für Peterskirchen

Paradebeispiel Edi Ighagbon in der 74. Minute: Der Stürmer lief mit dem Ball am Fuß alleine auf Gäste Torwart Markus Mittermaier zu und konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen.

Viele Wechsel störten immer wieder den Spielfluss. Töging wollte das Ergebnis über die Zeit bringen, kam aber nochmal in Bedrängnis, als in der 89. Minute Markus Schauberger nach einer Freistoßflanke unbedrängt ins Töginger Tor einköpfen konnte. Doch die Hausherren brachten den Vorsprung über die Zeit.

FCT-Coach Hutterer: „Hätten Spiel in der ersten Halbzeit entscheiden müssen“

FCT-Trainer Christian Hutterer sah das Spiel so: „Wir waren gut, haben aber wieder unsere Chancen nicht genutzt, dieses Spiel musst du in der ersten Hälfte entscheiden, um am Ende nicht um die drei Punkte zittern zu müssen . Wenn du früh hoch führst und nix mehr anbrennen lässt, dann ist das auch mal ein Zeichen an die Liga

Nächsten Samstag (12. November) um 15 Uhr gastiert der FC Töging zum Spitzenspiel bei SK Srbjia München, den direkten Konkurrenten um den 2. Tabellenplatz.

PM FC Töging

Kommentare