Vorbericht: FC Hammerau - TuS Raubling

Vorgezogenes Endspiel für Hammerau und Raubling

+
Müssen beim FC Hammerau voll auf Sieg setzen - Mathias Katozka und seine Kollegen vom TuS Raubling.

Raubling - Eines der wichtigsten Duelle im Kampf um den Ligaverbleib steht für den TuS Raubling am kommenden Sonntagnachmittag um 15:00 Uhr beim FC Hammerau im Berchtesgadener Land an. Gegen das Tabellenschlusslicht müssen die Inntaler unbedingt dreifach Punkten, um das Minimalziel Klassenerhalt weiterhin erreichen zu können.

Nachdem Raublings Trainergespann Siegmund/Dulmin im vergangenen Heimspiel gegen den TSV Dorfen auf einige Leistungsträger verzichten musste, kehren gegen den Club unter anderem die Akteure Dominic Reisner und Julian Haas in den Kader zurück, wenngleich man natürlich vor kurzfristen Ausfällen nie gefeit ist. Damit wird Raubling eine schlagkräftige Truppe in das Duell mit dem FCH schicken können, welche allesamt bereits sein werden, den Abstiegskampf anzunehmen.

Service:

Raubling konnte in dieser Saison allerdings erst magere 4 Punkte auf des Gegners Platz sammeln, was mit ein Ausschlag für die aktuelle Tabellensituation ist. Dennoch reisen die Inntaler nicht mit gesenkten Köpfen in die Grenzregion, sondern möchten Ihre Auswärtsbilanz mit einem Dreier etwas aufpolieren. Wie man Hammerau besiegen kann, hat Raubling in der Hinrunde gezeigt. Im vergangenen September war der TuS Raubling nach einem schweren und langen Kampf am Ende mit 1:0 siegreich über den FCH und behielt die Punkte im Inntalstadion.

Raubling muss Auswärtsschwäche überwinden - auch Hammerau hilft nur ein Sieg

Der TuS wird sich intensiv auf dieses Abstiegsendspiel vorbereiten, um den 25. Spieltag mit einem Erfolg abschließen zu können. Neben einer treffsicheren Offensive wird hier vor allem entscheidend sein, den Defensivverbund stabil zu halten und möglichst einen eigenen Rückstand zu verhindern. Gelang es den Siegmund-Schützlingen für Ruhe und Stabilität vor dem eigenen Tor zu sorgen, konnten diese mit fortlaufender Spieldauer eigene Akzente in der Offensive setzten. Dies wird auch gegen den Tabellenletzten gefordert sein, denn nur ein Sieg über Raubling würde dem Club den allerletzten Strohhalm bezüglich Klassenerhalt bieten.

Der TuS Raubling erwartet also ein spannendes und schweres Auswärtsspiel am kommenden Sonntag, ehe es eine Woche drauf zum Derby gegen den ASV Au geht. Wichtig ist für den TuS jetzt von Spiel zu Spiel zu denken und sich immer das Ziel „Klassenerhalt“ vor Augen führen.

_

Pressemitteilung TuS Raubling / fh

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare