SV DJK Kolbermoor - FC Hammerau 4:0 (Pressemitteilung)

Dreifacher Hotter erlegt den FC Hammerau

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Kolbermoor - Einen deutlichen Heimsieg feierte am Samstag der SV-DJK Kolbermoor gegen das Tabellenschlusslicht FC Hammerau. Beim 4:0 Erfolg vor knapp 140 Zuschauern war Tobias Hotter mit drei Toren der Matchwinner für sein Team.

Service

Das Spiel begann zunächst eine Viertelstunde später, da die Gäste im Stau standen. Wahrscheinlich waren sie in der Anfangsphase noch immer in Gedanken auf der Autobahn, da es nach 20 Minuten bereits 3:0 für Kolbermoor stand. Schon in der dritten Spielminute traf Hotter zur frühen Führung, indem er in eine flache Flanke von Nadil Buljubasic hineinsprang und den Ball über die Linie drückte.

 Wenig später konnte sich der Vorlagengeber ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. Nach einer starken Parade des Gästetorhüters Sebastian Bayer gegen Patrick Eder reagierte Buljubasic am schnellsten und verwertete den Abpraller am Fünfmeterraum per Innenpfosten ins Netz. Nachdem wiederrum Hotter zunächst noch eine große Chance auf das 3:0 vergab, traf er in der 19. Minute erneut auf Zuspiel von Buljubasic.

Kolbermoor sicher in der Defensive

Danach ließen es die Gastgeber etwas ruhiger angehen, verwalteten hauptsächlich das Ergebnis und kamen dennoch zu einigen weiteren Einschussmöglichkeiten. Die Gäste ihrerseits versuchten ihr Pressing aufzuziehen und waren nur durch ein paar Fernschüsse ansatzweise gefährlich.

In den zweiten 45 Minuten das selbe Bild. Kolbermoors Defensive stand sicher und ließ kaum etwas zu, während die Hertopark-Elf vorne das ein oder andere Tor mehr machen konnte. So scheiterte Cesare Ratti nach einer schönen Freistoßflanke am Pfosten.

"Killer war unser Matchwinner"

Insgesamt war das Spiel nun ausgeglichener als noch in der ersten Halbzeit, Chancen hatten aber fast ausschließlich die Hausherren. Eine davon verwertete erneut Hotter und machte somit seinen Dreierpack perfekt. Nach einer Flanke von Michael Paccagnel lag er quer in der Luft und erzielte per Seitfallzieher, der im linken Winkel einschlug, den Endstand. In der Schlussphase hätte Kapitän Eder beinahe noch einen Treffer nachgelegt, scheiterte allerdings aus kurzer Distanz am Pfosten. So blieb es am Ende beim 4:0, mit diesem sich der SV-DJK Kolbermoor weiter oben in der Tabelle festsetzt.

Im Großen und Ganzen zeigte sich Trainer Nenad Grizelj nach dem Spiel zufrieden: „Der Sieg ist auch in dieser Höhe völlig verdient. Vor allem die ersten 20, 25 Minuten waren ganz stark, danach war es nicht gerade ein schönes Fußballspiel von uns. Auch wenn unser „Killer“ mit seinen drei Toren unser Matchwinner war, zeigten wir eine geschlossene Mannschaftsleistung.“ Auf diesem Erfolg lässt sich aufbauen, schließlich müssen die Kolbermoorer noch gegen alle Teams auf den ersten fünf Plätzen in der Tabelle antreten. (pac)

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare