Vorbericht: TSV Moosach bei Grafing - SV DJK Kolbermoor

Kolbermoor will Wiedergutmachung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Schafft Kolbermoor den Sprung auf Rang Zwei?

Kolbermoor - Am Samstag um 15:00 Uhr tritt der SV DJK in der Bezirksliga Ost beim TSV Moosach bei Grafing an. Dabei wollen die Kolbermoorer möglichst ein besseres Bild abgeben als noch beim 0:4 in der Hinrunde und in Richtung Aufstiegs-Relegationsplatz angreifen.

Ein Blick auf die Tabelle verrät einiges über die heutigen Kontrahenten. Rein platzierungstechnisch gehen die Gäste als punktgleicher Tabellenzweiter leicht favorisiert ins Spiel. Doch alleine das Hinspiel sollte Warnung genug sein für die Hertopark-Elf.

Der TSV Moosach verfügt über die zweitbeste Offensivabteilung der Liga, hat aber auch gleichzeitig von allen Teams unter den ersten Zehn die meisten Gegentore kassiert. Besonders auf Top-Torjäger Stefan De Prato, der mit 26 Saisontoren die Torschützenliste anführt, muss die Gäste-Defensive aufpassen. Dennoch betont Kolbermoors Trainer Nenad Grizelj, seine Jungs sollen nicht nur auf einen achten, da Moosach über eine allgemein brutal starke Offensive verfüge.

Auf Seiten der Gäste gesellt sich mit dem erkrankten Davide Guerrieri ein weiterer Spieler der Ausfallliste hinzu. So stellt sich die Elf erneut von selbst auf, wobei Grizelj auch keinen Grund zur Veränderung hat, aufgrund des überzeugenden Sieges vergangene Woche. Er selbst fehlt aufgrund beruflicher Gründe diesmal an der Seitenlinie, gibt seiner Mannschaft die Marschroute dennoch selbstbewusst vor: „Wir fahren dorthin um auch etwas mitzunehmen - zumindest einen Punkt. Immerhin haben wir noch etwas gut zu machen zur Hinrundenniederlage. Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe.“

-

Pressemitteilung SV-DJK Kolbermoor / pac

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare