SV Saaldorf - SV Dornach 0:0

Nullnummer in Saaldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Saaldorf - Das vorletzte Heimspiel für den SV Saaldorf in seinem ersten Jahr in der Bezirksliga endete mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Bereits in der Vorrunde trennte man sich vom SV Dornach mit 2:2. Die Gäste aus dem Münchner Vorort wehrten sich erfolgreich gegen die Saaldorfer Angriffe in Hälfte Zwei. Trainerurgestein Anton Plattner hatte sein Team gut auf das Saaldorfer Spiel eingestellt und war bei einigen Kontern brandgefährlich. Das Team von Mathias Rehrl und Franz – Xaver Butzhammer musste kurzfristig auf Goalgetter Michael Hauser verzichten, der sich im Abschlusstraining verletzte.

In der 2. Minute führte Christoph Voitswinkler einen Freistoß aus, den anschließenden Kopfball von Felix Großschädl hält Gästekeeper Jakob Krütten. Es dauerte eine Viertelstunde bis zur ersten nennenswerten Szene der Gäste, Dennis Agidigbi zog aus 18 Metern ab, der Schuss zischte aber am Saaldorfer Tor vorbei. Beide Teams legten den Schwerpunkt auf die Absicherung des eigenen Gehäuses.

Erster Annäherungsversuch von Saaldorf - Beide Teams stehen diszipliniert

Service:

Es dauerte  bis zur 34. Minute ehe sich Michael Schreyer auf außen entscheidend durchsetzen konnte und für Paul König ablegt, dessen Schuss aus 20 Metern wurde aber eine sichere Beute des Gästetorwarts. Zwei Minuten später fand ein weiter Freistoßschlag von Felix Großschädl Michael Schreyer, sein Kopfball fiel aber zu schwach aus, sodass der Gästekeeper wieder entscheidend eingreifen konnte.

Fünf Minuten vor dem Seitenwechsel klärte die Saaldorfer Abwehr nicht energisch genug, Markus Hanusch hält aus 25 Metern drauf, Saaldorfs Keeper Christian Streitwieser lenkte mit einer Glanztat das Geschoß im letzten Moment an den Pfosten.Nur zwei Minuten später stand erneut Streitwieser im Brennpunkt als er rechtzeitig aus seinem Kasten eilt und dem durchgebrochenen Hamid Sorosh die Kugel abluchste. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel die große Möglichkeit für die Hausherren, Richard Kunz flankte in den Strafraum, Felix Großschädl war mit dem Kopf da, aber Keeper Krütten lenkte den Ball mit den Fingerspitzen über das Gebälk.

Streitwieser und Krütten zeichnen sich aus

In der 69. Minute die nächste Möglichkeit für den SVS, Marinus Hillebrand steckte durch für den eingewechselten Stefan Pöllner, der verzieht aber knapp in aussichtsreicher Position. Fünf Minuten später fasste sich Georg Kamml ein Herz und zog aus 18 Metern flach ab, wieder ist der beste Gästeakteur Keeper Krütten Sieger. Dann laufen die Hausherren in einen Konter des SV Dornach, urplötzlich ist Felix Partenfelder frei vor Keeper Streitwieser, aber gemeinsam mit Michael Jaksch bereinigt er die brenzlige Situation.

In der 82. Minute spielen sich SVS Kapitän Johannes Hafner und Georg Kamml mit einem Doppelpass durch die Gästeabwehr, Hafners Schuss geht aber am Pfosten vorbei. Fünf Minuten vor dem Spielende taucht Dornachs Ndow Baba vor Streitwieser auf, Saaldorfs Keeper klärt mit dem Fuß. Die letzte Chance des Spiels bleibt Johannes Hafner vorbehalten , sein Freistoß aus 20 Metern streicht aber knapp über die Querlatte. Schiedsrichter Mladen Tomic vom Salzburger Fußballverband war ein sicherer Leiter der Partie.

-

Pressemitteilung SV Saaldorf

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare