Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Derbystimmung vor über 250 Zuschauern

Rehrl macht den Deckel drauf: Saaldorf weist Freilassing in die Schranken

Bilder vom Derby zwischen dem ESV Freilassing und dem SV Saaldorf.
+
Der SV Saaldorf zeigte im Derby gegen den ESV Freilassing eine starke Leistung und gewann am Ende verdient mit 2:0.

Lange haben die Anhänger des SV Saaldorf auf einen Derbysieg gegen den ESV Freilassing warten müssen. Diesen Sonntag war es aber so weit. Die Elf von Pascal Ortner besiegte den Nachbarn aus der Grenzstadt letztlich verdient mit 2:0.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Saaldorf - Die zahlreichen Zuschauer sahen eine kampfbetontes Match bei dem um jeden Ball gefightet wurde. Trotz der Intensität hatte Schiedsrichter Matthias Schubert ( FC Aschheim ) keine Probleme mit der Partie.

Pöllner per Kopf mit der 1:0-Führung für den SV Saaldorf

Den Auftakt machte eine Möglichkeit für den SV Saaldorf, Michael Hauser setzte sich gegen Andreas Högler durch, scheiterte aber an einer Fußabwehr von ESV Keeper Stefan Schönberger. Zehn Minuten später jubelte der SVS-Anhang, Maxi Huber trat eine Ecke auf den kurzen Pfosten, Stefan Pöllner verlängerte die Kugel mit dem Hinterkopf ins lange Eck zum 1:0.

Pöllner versuchte es zehn Minuten später aus der Distanz, ESV-Keeper Schönberger war auf dem Posten und hielt sicher. Dann neutralisierten sich beide Teams eine Viertelstunde lang, ehe in der 40. Minute Michael Hauser durchsteckte für Johannes Hafner, der Schuss des Saaldorfer Kapitäns wurde aber eine sichere Beute von Schönberger.

Freilassing erhöhte den Druck - SVS-Abwehr stand sicher

Mit dem Pausenpfiff dann die größte Möglichkeit für die Gäste: Albert Deiter verlängerte den Ball mit dem Kopf zu Marco Schmitzberger, der spitzelte die Kugel aber knapp am Pfosten vorbei.

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel jagte Michael Hauser seinem Gegenspieler die Kugel ab und bediente Johannes Hafner der sofort abzog, aber wieder war ESV-Keeper Schönberger auf der Hut. Der ESV Freilassing erhöhte dann den Druck, kam aber gegen die umsichtige Saaldorfer Abwehrreihe zu keinen nennenswerten Abschlüssen.

90. Spielminute: Rehrl machte den Deckel drauf

In der 76. Spielminute versuchte es ESV-Akteur Simon Schlossert aus der Entfernung, seine 20 Meter Schuss hielt SV Saaldorf Torwart Thomas Kern sicher. Fünf Minuten später setzten sich auf der Gegenseite Simon Zebhauser und Rudi König durch, der Schuss von König segelt aber über den Kasten.

Die größte Torchance für die Grenzstädter dann in der 85. Minute. Simon Schlosser flankte in die Box, dort kam Kurt Weixler an die Kugel, aber SVS-Keeper Kern bereinigte die brenzlige Situation. In der 90. Spielminute erkämpfte sich Simon Zebhauser den Ball und passte sofort auf Markus Rehrl, der tanzte noch einen Gegenspieler aus und versenkte die Kugel ins lange Eck zum 2:0 Endstand.

Saaldorf springt auf Platz fünf - Dritte Niederlage in Serie für ESV Freilassing

In der Nachspielzeit dann noch Pech für die Gäste: Ein gefährlicher Freistoß von Nikolaus Otto touchierte die Querlatte und sprang zurück ins Spielfeld. Danach war Schluss und der SV Saaldorf feierte einen verdienten Heimsieg im Derby.

Für die Gäste setzte es die dritte Pleite in Serie, während sich Saaldorf von der 0:2-Niederlage gegen Siegsdorf gut erholt zeigte. In der Tabelle der Bezirksliga Ost tauschen der SVS und der ESV Freilassing die Plätze.

PM SV Saaldorf

Kommentare