Testspiel FC Hammerau - TSV Waging am See 3:4

Freundschaftliches Wiedersehen mit vielen Toren!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Coaches Ali Gezer (l.) und Hakan Elmaci (r.) spielten beide lange Jahre in der Jugend des Clubs aus Hammerau. Auch in Freilassing arbeiteten beide zusammen.

Freilassing - Zu einem recht flotten Testspiel auf dem Kunstrasenplatz in Freilassing trafen Kreisligist FC Hammerau und Bezirksligist TSV Waging am See aufeinander. Während der Club in der Wintervorbereitung erstmalig nach drei absolvierten Trainingseinheiten testete, konnten die Seerosen nach dem 4:0 Sieg über den TSV Teisendorf bereits zum zweiten Vorbereitungsspiel gegen einen Kreisligisten antreten. Nebenbei kam es dabei zu einem freundschaftlichen Wiedersehen.

Denn beide an dieser Testpartie beteiligten Trainer Ali Gezer (Waging) und Hakan Elmaci (Hammerau) spielten lange Zeit in der Jugend des Clubs. Gezer coachte den FC zudem noch vor wenigen Jahren. Nun heißt der Hammerauer Trainer Hakan Elmaci, der mit Gezer einst in Freilassing zusammenarbeitete. Beide kennen sich bestens und freuten sich über den freundschaftlichen Testvergleich.

Teams der Trainer-Freunde fehlt noch Feinschliff

Die frühe Phase der Vorbereitung war beiden anzumerken. Besonders im ersten Spielabschnitt fehlte dem Club verständlicherweise noch der nötige Feinschliff, es kam zu vielen Fehlpässen und Stellungsfehlern. So waren die Spieler von Coach Elmaci noch zu weit weg vom Mann und ließen dem ligahöheren Gegner zu viel Raum. Da auch Waging erst seit zwei Wochen trainiert, klappte auch hier noch lange nicht alles.

Dennoch konnten sich die Seerosen zunächst einige Chancen mehr in einer recht zerfahrenen ersten Hälfte erspielen. Eine davon nutzte Oliver Schilling kurz nach seiner frühen Einwechslung zum Führungstreffer für die Elf von Ali Gezer (19.). Bei einem weiteren Angriff des TSV wurde der Ball über rechts flach in den Fünfer geschlagen, der Hammerauer Daniel Götzinger versuchte in letzter Sekunde vor einem einschussbereiten Waginger zu klären und bugsierte das Leder in die eigenen Maschen – 0:2 (26.).

Waging legt vor - Club gleicht Zwei-Tore-Rückstand aus

Es sollten nicht die einzigen Tore des Nachmittages bleiben, bei denen die beiden Abwehrreihen noch Abstimmungsprobleme zeigten. Der FC kam in der Folge besser ins Spiel und konnte kurz vor der Halbzeit kurios verkürzen: Ein Ball in den Strafraum verunsicherte Wagings Keeper Andreas Kamml stark – Rückpass oder nicht? – Stefan Eisenreich sprintete in die Aktion und schob zum Anschlusstreffer ein (44.).

Nach dem Wechsel kam der FC nun besser in Fahrt. Die Zuschauer sahen deutlich mehr Strafraumaktionen auf beiden Seiten. Wenige Minuten nach der Halbzeitpause zog Hammeraas Julian Galler aus der Distanz ab, der haltbare Flatterball fand irgendwie den Weg ins Tor (47.) - Ausgleich.

Hin und Her nach vielen Wechseln - Mühlbacher entscheidet die Partie

Es begann das große Wechseln. Elmaci tauschte im Minutentakt durch und setzte somit 19 FC-Spieler ein. Auch Gezer ließ seine vier Ersatzspieler ran. Verständlicherweise führte dies zu weiteren Unstimmigkeiten und die beiden Offensivreihen konnten weitere Chancen vorfinden. Während der Club allerdings einige sehr gute Chancen liegen ließ, knipste der Waginger Bernhard Mühlbacher doppelt (75./88.). Zwischenzeitlich konnte für den FC Kapitän Erwin Haas den erneuten Ausgleich besorgen (78.).

Unterm Strich zeigten sich die beiden Trainer mit dem Test sehr zufrieden. Gerade für den FC Hammerau waren die 90 Minuten gegen die Seerosen eine sehr gute Einheit und auf die zweite Halbzeit lässt sich aufbauen.

Hammerau gegen Kirchweidach - Waging bei den Eisenbahnern

Kommenden Sonntag treffen die Hammerauer in einem weiteren Testspiel auf den FC Kirchweidach (A-Klasse), wo man erneut viel ausprobieren und testen will. Mit dem BSC Surheim, TuS Raubling und TSV Siegsdorf warten dann weitere starke Gegner, gegen die sich die Startelf für den Rückrundenauftakt herauskristalisieren soll.

Der TSV Waging am See wird dagegen in seinem dritten Test am Donnerstag (erneut auf dem Kunstrasen am Badylon in Freilassing) extrem gefordert. Die Seerosen treffen auf den Landesligisten ESV Freilassing - der zuletzt mit einer bärenstarken Leistung den SV Ostermünchen vom Feld gefegt hatte.

_

Pressemitteilung FC Hammerau / ob

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare