Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Acipinar-Elf zu Gast in Dorfen

Buchbachs U23 greift nach Grippepause wieder ins Geschehen ein

Steht wegen einer Verletzung noch auf der Kippe: Philipp Gohn.
+
Steht wegen einer Verletzung noch auf der Kippe: Philipp Gohn.

Nach 14-tägiger Grippe-Zwangspause steigt die U23 des TSV Buchbach wieder ins Geschehen der Fußball-Bezirksliga Ost ein: Die Mannschaft von Trainer Yüksel Acipinar gastiert am Sonntag um 14.30 Uhr beim Lokalrivalen TSV Dorfen und möchte dort einen Punkt entführen.

Dorfen - „Die Lage ist noch immer nicht sonderlich entspannt. Viele Spieler, die letzte Woche krank waren, sind auch in dieser Woche noch nicht gesund gewesen, wir müssen schauen, wer bis zum Sonntag einigermaßen stabil ist“, sagt Buchbachs Trainer Yüksel Acipinar, der endlich mal ein Erfolgserlebnis im Derby gegen Dorfen feiern möchte.

Im Überblick: Alle Spiele und Ergebnisse der Bezirksliga Ost.

„Derby haben ihre eigenen Gesetze“

Bei sechs Aufeinandertreffen hatte Dorfen fünf Mal die Nase vorne, ein einziges Mal wurden die Punkte bisher geteilt. „Ein Punkt wäre super für uns. Den wollen wir holen“, so Acipinar, der aber befürchtet, dass der Gegner nach dem 0:4 gegen Srbija München auf Wiedergutmachung aus ist.

„Dorfen wird mit Sicherheit gegen uns auf einen Dreier gehen. Das wird also spannend werden, wie wir uns in das Spiel reinkämpfen. Derbys haben ja bekanntlich ihre eigenen Gesetze. Wir wissen, dass auch Dorfen den einen oder anderen Verletzten hat, aber grundsätzlich sollte man die Kader beider Mannschaften nicht vergleich. Da ist schon ein Unterschied in Sachen Qualität.“

Bahar kommt für einen Einsatz in Frage

Weiterhin gesundheitlich angeschlagen auf Seiten der Gäste, die acht Punkte weniger als die Hausherren haben, sind Felix Ecker und Niko Llugiqi, ein Fragezeichen steht hinter Thomas Weichselgartner und Philipp Gohn, die nach ihren Verletzungen am Montag erste Gehversuche im Training unternommen haben.

„Mal abwarten, wie belastbar die Jungs schon sind“, sagt Acipinar. Sicherlich nicht dabei ist Niklas Zott, der sich erneut im Training verletzt hat, wie groß die Unterstützung aus der Regionalliga-Mannschaft ist, bleibt abzuwarten: Acipinar: „Erst einmal müssen wir mal schauen, dass wir mit unseren eigenen Leuten zurechtkommen, alles andere ist nicht planbar. Darauf dürfen wir uns nicht verlassen.“ Eine Möglichkeit ist aber sicherlich der Einsatz von Samed Bahar, der ja in der Regionalliga wegen einer Gelbsperre pausieren muss.

MB

Kommentare