Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das Warten auf den ersten Saisonsieg geht weiter

Negativserie geht weiter: Sportbund Rosenheim verliert beim Tabellenführer Kastl

FC Töging gegen SB DJK Rosenheim - Bilder vom Spiel
+
Der Sportbund Rosenheim belohnte sich erneut nicht für eine gute Leistung.

Bei nasskalt trübem Herbstwetter konnte der Sportbund seine Negativserie von nun elf Spielen in Folge ohne Sieg beim TSV Kastl, trotz starker Leistung, nicht beenden. Der Tabellenführer behielt in einem umkämpften Spiel mit 2:1 (1:0) die Oberhand und festigte seine Position an der Spitze der Bezirksliga Ost.

Kastl - Der Sportbund begann trotz der Ausgangslage selbstbewusst und hatte die ersten Offensivaktionen des Spiels. Als neutraler Zuschauer rieb man sich verwundert die Augen, wer hier Favorit und wer Außenseiter ist

Renner brachte den TSV Kastl früh in Führung

Der Gastgeber nutzte aber eiskalt seinen ersten Angriff zur frühen Führung. Nach einer Einwurfverlängerung wurde Kastls Topscorer Sebastian Spinner in abseitsverdächtiger Position auf die Reise geschickt. Sein Querpass in die Strafraummitte konnte fast noch abgewehrt werden, der Klärungsversuch landete jedoch direkt bei Michael Renner, der keine Mühe hatte aus kurzer Distanz das 1:0 (7.) für die Heimmannschaft zu erzielen.

Das Team von Trainer Eldar Kavazovic ließ sich durch diesen Rückschlag nicht unterkriegen. Ein Carlos Kurzer Kopfball (14.) nach Eckballflanke rauschte knapp am langen Pfosten vorbei. Drei Minuten später strich ein Distanzschuss von Kurzer knapp über das von Andreas Peller gehütete Tor.

Sportbund Rosenheim nutzte erneut seine Torchancen nicht

Nach fünfundvierzig Minuten konnte sich der Spitzenreiter über eine durchaus schmeichelhafte 1:0-Pausenführung freuen. Für die Grün-Weißen blieb wieder einmal nur die Erkenntnis, mutig nach vorne gespielt, aber der Gegner nutzte seine einzige klare Torchance effektiv aus.

Ohne Wechsel auf beiden Seiten ging es in die zweite Halbzeit, in die der Sportbund abermals besser startete. Edon Xhelili (48.) rutschte der nasse Ball in aussichtsreicher Position über den Schlappen. Lukas Starringer (50.) zwang Andreas Peller mit einem guten Distanzschuss zu einer starken Parade. Doch statt den schnellen Ausgleich zu erzielen, gelang Kastl praktisch im Gegenzug die Vorentscheidung

Spinner sorgte für die Vorentscheidung - Mittermayr feierte sein Comeback

Die Grün-Weißen schafften es nicht, am eigenen Strafraum den Ball unter Kontrolle zu bringen. Kastl setzte entschlossen nach und Sebastian Spinner drosch das Spielgerät aus kurzer Distanz zum 2:0 (52.) unhaltbar in die Maschen. Mit seinem neunten Saisontreffer zog er mit Dorfens Gerhard Thalmaier an der Spitze der Torjägerliste gleich.

In der 70. Minute hatte Spinner die Chance, seine Torausbeute zu erhöhen und die endgültige Entscheidung herbeizuführen. Sein Schuss klatschte jedoch an den Pfosten. Einen kleinen Lichtblick für den Sportbund gab es mit der Einwechslung von Benedikt Mittermayr in der 72. Minute. Nach langer Verletzungspause konnte er das erste Mal in dieser Saison für die Grün-Weißen auflaufen.

Am Ende brachte der TSV Kastl die knappe Führung über die Zeit

Sechs Minuten später beförderte eben dieser Mittermayr den Ball aus kurzer Distanz über die Torlinie zum 2:1-Anschlusstreffer. Vorausgegangen war eine schöne Kombination über den Flügel. Den Abschluss von Dominik Reichmacher konnte Peller abwehren. Beim Nachsetzen von Mittermayr war er chancenlos. 

Das Happy End für den Sportbund blieb aber aus. Der Tabellenführer aus Kastl brachte die 2:1-Führung über die Zeit und macht einen weiteren Schritt Richtung Herbstmeisterschaft.

Für die Grün-Weißen wird die Situation am Ende der Tabelle immer prekärer, nachdem alle Konkurrenten im Abstiegskampf am Wochenende punkten konnten. Beim kommenden Heimspiel gegen den SV Waldperlach muss sich das Team von Eladr Kavazovic endlich für eine gute Leistung selbst belohnen und den ersten Saisonsieg einfahren.

Die Daten zum Spiel

Sportbund: Deckert - Ofenmacher, Kurzer, Balachander, Ugolini – Berkermann (Kumberger 63.), Reichmacher (c), Omer Jahic, Fikret Jahic - Starringer (Mittermayr 72.), Xhelili
 
Tore: 1:0 Michael Renner (7.); 2:0 Sebastian Spinner (52.); 2:1 Benedikt Mittermayr (78.)
 
Schiedsrichter: Vincenzo Tropeano (SV Nord München-Lerchenau)
 
Zuschauer: 155

PM SB DJK Rosenheim

Kommentare