Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Achtes Spiel in Folge ohne Sieg

Trotz Remis im Heimspiel gegen Raubling: Peterskirchen rutscht auf Abstiegsplatz

Bilder vom Spiel TSV Peterskirchen gegen TSV Kastl.
+
Der TSV Peterskirchen kam in seinem Heimspiel gegen den TuS Raubling nicht über ein 1:1-Remis hinaus und rutscht somit in der Tabelle auf einen direkten Abstiegsplatz.

Vor 150 Zuschauern trennte sich der TSV Peterskirchen vom TSV Raubling mit 1:1. Nicht zum ersten Mal in dieser Saison konnten die Hausherren mit ihrer Vielzahl an Chancen das Spiel nicht vorzeitig entscheiden und mussten sich am Ende glücklich schätzen, noch einen Punkt im eigenen Stadion zu behalten.

Tacherting - Raubling startete giftiger in die Partie, ohne in der Anfangsphase klare Chancen zu erspielen. Nach etwa 10 Minuten gewann Peterskirchen die spielerische Oberhand und zeigte, dass ein Punktgewinn Pflicht ist.

Mayer brachte den TSV Peterskirchen in Führung

Die erste Großchance verzeichnete Peterskirchens Florian Rudholzner, der einen Ball des Torwarts abfangen konnte, einen Verteidiger aussteigen ließ, aber dann frei vor Keeper Alexander Kuile diesem in die Arme lief (19.).

Wenig später sorgte Stürmer Martin Mayer für die Führung der Mörntaler: Alexander Irlweg spielte ihm an der Mittellinie den Ball zu, Mayer zündete den Turbo, lief der Abwehr einfach davon und schob frei vor Keeper Kuile zur Heimführung ein (22.).

Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang Raubling der schmeichelhafte Ausgleich

Bis kurz vor der Pause verzeichnete Raubling keine Offensivaktion, dann aber gesammelt: Erst verzog der starke Alexander Lallinger aus 16 Metern (45.), und dann köpfte Lukas Schöffel nach Flanke von Lallinger mit dem Halbzeitpfiff zum schmeichelhaften Ausgleich ein.

In Halbzeit zwei bekam Raubling anfangs viele Standardsituationen zugesprochen, welche die Gäste aber nicht verwerten konnte. Auf der Gegenseite verzog Alexander Irlweg nach 68 Minuten einen Freistoß nur knapp. Bis zur letzten Viertelstunde sorgten beide Seiten für wenig Torgefahr.

Peterskirchen drängte auf die erneute Führung

Dann tauchte Peterskirchens Mayer nach Traumpass von Dominik Schlögl frei vor dem Raublinger Tor auf und setzte den Ball Zentimeter am langen Pfosten vorbei (78.). Zwei Zeigerumdrehungen danach scheiterte Martin Vorsamer nach Vorlage von Mayer frei vor Torwart Alexander Kuile.

Wenig später hatte erneut Martin Mayer die größte Chance der zweiten Halbzeit, als er nach erneutem Zuspiel von Schlögl den Keeper umkurvte, doch sein Abschluss von Quirin Wolfrum auf der Linie geklärt wurde (85.).

Raubling verpasste den Lucky-Punch um Haaresbreite

Auf der Gegenseite lag der Ball per direkter Ecke auf einmal im Tor, allerdings war Torwart Markus Mittermaier beim Versuch der Abwehraktion angesprungen worden, so dass Schiedsrichter Julian Schaub richtigerweise auf Stürmerfoul entschied.

Die letzten Minuten musste der Gelb-Blaue TSV in Unterzahl bestreiten, nachdem Dominic Toller für ein Handspiel die Ampelkarte gesehen hatte (87.). Die Hausherren hatten schließlich noch Glück, dass Alexander Lallinger mit einem Schuss aus 16 Metern hauchzart am Pfosten vorbeistreifte und nicht mit dem Schlusspfiff den Lucky Punch setzen konnte (90.).

Die Heimelf rutscht damit auf einen direkten Abstiegsplatz, da auch die Tabellennachbarn punkten konnten. Peterskirchen geht kommende Woche die schwere Auswärtsaufgabe bei Tabellenführer Kastl an, während Raubling den SK Srbija München empfängt.

PM TSV Peterskirchen

Kommentare