Raubling überholt Ampfing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Einen gelungenen Rückrundenauftakt feierte der TuS Raubling am vergangenen Freitagabend mit einem 2:0 Erfolg über TSV Ampfing im heimischen Inntalstadion und erreicht so eine kleine Serie von drei Siegen in Folge.

 Nach einem etwas nervösen Beginn der Hausherren und leichten Feldvorteilen für die favorisierten Gäste aus Ampfing kamen die Pritzl-Schützlinge nach circa einer Viertelstunde besser in die Partie und konnten das Spiel fortan offen gestalten.

 

 Zwar konnten sich beide Teams den ein oder anderen Torabschluss erarbeiten, klare oder gar hochkarätige Chancen erspielte sich aber in den ersten 45 Minuten keine der beiden Mannschaften, sodass sich die Partie primär zwischen den beiden Strafräumen abspielte. Für Ampfing war sicher auch der frühe, verletzungsbedingte Wechsel von Philip König ein großer Wehmutstropfen, welcher in der 38. Minute durch Karamanlis ersetzt werden musste.

 

 Mit einem bis dahin leistungsgerechten 0:0 wurden in Raubling die Seiten gewechselt und vor allem die Inntaler haben sich für den zweiten Durchgang viel vorgenommen.

 

 Nach Wiederanpfiff übernahmen die Hausherren mehr und mehr die Initiative und spielten aus einer konzentrierten Defensive heraus. Bemerkenswert war vor allem die Leistung der Außenverteidiger Kellerer und Kurz, welche die etatmäsigen Kräfte Kolb und Lautner hervorragend vertraten.

 

 In der 56. Minute war es dann aus Sicht der Gastgeber soweit: Nach einer schönen Einzelleistung von Wasti Huber durfte der Raublinger Sturmführer mit einem präzisen Abschluss die 1:0 Führung erzielen. Offensivkollege Meixner machte in dieser Situation alles richtig und ermöglichte mit einem geschicktem Laufweg den nötigen Raum für Huber, welcher mit seinem Abschluss Torwart Süßmaier auf dem falschen Fuß erwischte.

 

Raubling blieb nach der Führung dran und drängte in dieser Phase der Partie auf den zweiten Treffer, welcher dann auch in der 63. Spielminute durch den kurz zuvor eingewechselten Tobi Ecker folgte. Erneut war der agile Wasti Huber mit beteiligt, welcher im Strafraum der Gäste das Leder geschickt auf Ecker ablegte und dieser mit einem Linksschuss erfolgreich war. Wasti Huber geht so auch als klarer Gewinner des familieninternen Duells der Huber-Brüder heraus.

 

 Die Gäste aus Ampfing bauten gegen Ende der Partie nochmals etwas Druck aus und vor allem der in der 62. Minute eingewechselte Onur Kaya brachte in der Offensive des TSV frischen Schwung. Kaya war es auch, welcher in der 67. Minute den Anschluss auf dem Fuß hatte, in letzter Konsequenz aber am sicheren Raublinger Rückhalt Dominik Krammer scheiterte.

 

 In der Schlussphase agierte Raubling dann sehr abgeklärt und brachte am Ende die Führung über die Zeit. „Das war heute sicher einer der besten Auftritte unserer Mannschaft und am Ende ein verdienter Erfolg“ so Raublings sportlicher Leiter Dominik Rekofsky. „Bis auf ein paar Kleinigkeiten kann man heute sehr zufrieden sein; langsam greift das Spielsystem so wie ich es mir vorstelle“ ergänzt ein sichtlich zufriedener Trainer Franz Pritzl.

 

 Für Raubling bedeutet dieser Erfolg nicht nur den zweiten Sieg in der laufenden Saison über Ampfing sondern auch etwas Luft nach hinten, wobei bei einigen noch ausstehenden Nachholspielen der Mitkonkurrenten die Tabelle nicht wirklich aussagekräftig ist. Am kommenden Wochenende jedoch will Raubling im Derby gegen die Bayernligareserve des SB Rosenheim nachlegen um weitere Punkte für eine erholsame und unaufgeregte Winterpause zu sammeln.

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare