Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Es war ein harter, aber guter Test“

Freilassing schlägt Siegsdorf 3:1 - Schmitzberger trifft erneut doppelt

Der zweifache Torschütze Marco Schmitzberger im Trikot des ESV Freilassing.
+
Der zweifache Torschütze Marco Schmitzberger.

Freilassing – Der ESV Freilassing spielt sich langsam ein, gegen den Kreisliga-Ersten TSV Siegsdorf gewann der ESV auf dem heimischen Rasen in Badylon mit 3:1. Der Reichenhaller Neuzugang Marco Schmitzberger traf dabei erneut doppelt.  

Am vergangenen Donnerstag, den 13. August, testeten die Eisenbahner auf der Freilassinger Sportanlage im Badylon gegen den TSV Siegsdorf. „Es war ein harter, aber guter Test gegen eine sehr robuste Mannschaft“ meinte der ESV-Pressesprecher Toni Deiter. 

Freilassings Amel Omeradzic traf nach 30. Minuten zur Führung

Die Freilassinger versuchten von Beginn an das Tempo hoch zu halten, allerdings klappte dies, aufgrund der sehr körperbetonte Spielweise der Gäste, nur bedingt. Mit fortlaufender Spieldauer wurden die Aktionen der Hausherren dann aber immer zielstrebiger und sicherer. Nach gut 30 Minuten war es dann soweit und der ESV markierte den ersten Treffer. Nach einem schönen Spielzug über mehrere Stationen mit teilweisen direkten Zuspielen brachte Simon Schlosser eine punktgenaue Flanke in den Siegsdorfer Strafraum und Amel Omeradzic köpfte zur Führung ein.

Der TSV Siegsdorf versuchte oft mit langen Bällen über die Abwehr zum Erfolg zu kommen. Bis auf ein paar Halbchancen wurden die Gäste in der ersten Halbzeit aber nicht besonders auffällig.

Neuzugang Marco Schmitzberger mit einem perfekten Einstand

Nach etwa 15 Minuten der zweiten Hälfte brachte Aleksic den jungen Neuzugang vom TSV Bad Reichenhall, Marco Schmitzberger, ins Spiel und der 19-Jährige brachte noch mehr Tempo in das Freilassinger Offensivspiel. In der 75. Spielminute war Schmitzberger das erste Mal erfolgreich und erzielte die 2:0-Führung. Nur vier Minuten später schnürte der Ex-Reichenhaller seinen zweiten Doppelpack innerhalb weniger Tage und baute die Führung weiter aus. Was für ein Einstand für den Neuzugang.

Zehn Minuten vor dem Ende verkürzten die Gäste auf 3:1. Der Ex-Traunsteiner Felix Maaßen verwandelte einen Freistoß von der linken Seite aus etwa 17 Metern unhaltbar für den eingewechselten ESV-Keeper Niklas Lamminger direkt ins lange Eck.

ESV Freilassing bestreitet zwei weitere Testspiele diese Woche

Für die Freilassinger geht es jetzt Schlag auf Schlag weiter, am Dienstag, den 18. August, um 18.30 Uhr testet der ESV im Badylon gegen den TSV Waging am See und am Samstag, den 22. August, um 18 Uhr geht es im Jakob Schaumaier Sportpark gegen den SBC Traunstein. Weiterhin sind von Seiten der Regierung keine Zuschauer erlaubt.

Pressemitteilung ESV Freilassing

Kommentare