Der sportliche Leiter macht's: Rekofsky-Doppelpack bei Raubling-Sieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Endlich der zweite Saisonerfolg für den TuS Raubling: Dank einer über weite Strecken ansprechenden Leistung über den Aufsteiger vom TuS Traunreut konnten die Inntaler ihren zweiten Dreier der noch jungen Bezirksligasaison 2015/2016 feiern.

Beim am Ende standesgemäßen 3:0 Erfolg im Inntalstadion zeigte erneut Raublings sportlicher Leiter Dominic Rekofsky, dass er immer noch weiß wo des Gegners Tor steht und markierte seine Saisontreffer Nummer 3 und 4. Zunächst starteten aber die Gäste aus dem Chiemgau druckvoller in die Partie und setzten mit einem Aluminiumtreffer in der Anfangsphase ein ordentliches Ausrufezeichen.

Alu als Hallo-Wach-Effekt

Für die Gastgeber war dieser Alutreffer aber ein Hallo-Wach-Effekt und man übernahm nun nach und nach das Spielgeschehen im heimischen Stadion. Die logische Konsequenz war dann der erlösende Führungstreffer für den TuS Raubling in Person von Dominic Rekofsky (20. Min.). Nach einer präzisen Flanke von „Motte“ Katozka stand Rekofsky blank am langen Pfosten und köpfte das Leder an Mayer vorbei in die Maschen.

Raubling blieb anschließend die spielbestimmende Mannschaft, ein weiterer Treffer konnte aber im ersten Spielabschnitt nicht mehr erzielt werden, sodass mit dem knappen 1:0 die Seiten getauscht wurden.

Volley-Schuss in den Winkel

In Hälfte zwei war dann von den Gästen in der Offensive nur noch sporadisch etwas zu sehen und die Hausherren verdienten sich ihre Führung nun zusehends. In der 65. Spielminute gelang den Inntalern dann erneut in Person von Dominic Rekofsky ein Treffer und somit die Vorentscheidung in dieser Bezirksligapartie. Mit einem Traumtor per Direktabnahme aus zentraler Position von der Strafraumgrenze flog das Leder in den Winkel.

Endgültig den Deckel drauf machte dann Raublings Eigengewächs Lukas Schöffel in der 74. Minute, als er einen Abstauber nach einem Abpraller des phasenweise unsicheren Torhüter Mayers aus kurzer Distanz zum Endstand verwerten konnte. Mit nun 9 Punkten aus 6 Spielen etabliert sich Raubling im gesicherten Mittelfeld der Tabelle und ist nun seit 5 Saisonspielen ungeschlagen. Diese Serie wollen die Pritzl/Dulmin-Schützlinge natürlich auch am kommenden Spieltag beim starken Tabellenführer in der Grenzstadt Freilassing ausbauen. (hel)

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare