SVO-Express überrollt FCT

Hoppala, hat der SV Ostermünchen unter der Woche zu viel FC Bayern geschaut? Die Voggesberger-Crew machte es wie der deutsche Rekordmeister in der Champions League-Partie gegen Lille und führte gegen den FC Töging bereits zum Pausenpfiff mit fünf Toren. Nach dem sechsten Streich kurz nach Wiederanfpiff schalteten die Ostermünchner einen Gang runter und verwalteten das Ergebnis ohne Mühe. Der SVO-Express überrollte die Hausherren von Beginn an. Töging machte nach dem zwischenzeitlichen 0:2 den Anschein, als habe es sich wieder einigermaßen gefangen, doch nach einer halben Stunde Spielzeit schraubten die Gäste das Ergebnis weiter in die Höhe. Die Gäste hätten sogar noch drei Tore mehr erzielen können, doch das wäre an diesem Tag dann zu viel des Guten gewesen. Durch diesen Sieg kämpft sich der SVO weiter an die Nicht-Abstiegsplätze heran und ist nur noch wegen der schlechteren Tordifferenz auf einem Abstiegsplatz. Töging hingegen konnte durch diese Niederlage den Abstand zur Gefahrenzone nicht verringern. Nächste Woche muss die Reichenberger-Truppe zum schwierigen Auswärtsspiel nach Traunstein. Ostermünchen empfängt am gleichen Tag den Sportbund Rosenheim zum Derby und möchte hier den nächsten Schritt in Richtung Klassenerhalt schaffen.

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Kommentare