Vier Tore von Basslsperger

Benedikt Basslsperger war der alles überragende Mann am Samstagnachmittag beim Spiel zwischen dem FC Töging und dem Tabellenschlusslicht aus Bischofswiesen. In der vierten Minute sorgte Basslsperger nach einem feinen Pass von Bley für die schnelle Führung, ehe er nur zwölf Minuten später auch den zweiten Töginger Treffer erzielte. Nach einer Ecke von Bichlmaier nahm er das Leder volley und traf unter die Latte. Bischofswiesens Abwehr war mit den Töginger Angreifern heillos überfordert und konnte auch Basslspergers dritten Treffer in der 19. Minute nicht verhindern. Nach einer Flanke von Bley beförderte dieser den Ball per Direktabnahme in den Winkel. Es deutete sich ein Bischofswiesener Debakel an, da der alles überragende Basslsperger in der 37. Minute  nach  einer Flanke von Stahlich sogar noch seinen vierten Treffer erzielte. Kurz vor der Pause sorgte dann Sebastian Vorberg mit seinem Treffer für etwas Ergebniskosmetik, doch Markus Bley hatte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte noch die Antwort parat und erhöhte auf 5:1. Zwischendurch hatte sich der FC Töging sogar den Luxus eines verschossenen Elfmeters gegönnt, als eben jener Bley in der 38. Minute nur den Pfosten traf. Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie weiter einseitig, Bischofswiesen stand jetzt noch tiefer und musste im zweiten Abschnitt nur noch einen Treffer von Markus Bley hinnehmen. (vog/ste)

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Kommentare