Bernau in bestechender Form

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bereits am ersten Spieltag machte der TSV Bernau in Riedering deutlich, dass der Wiederaufstieg in die Kreisliga fest angepeilt wird. Früh gingen die Mannen vom Chiemsee in Führung: Bereits in der sechsten Spielminute klingelte es im Kasten des SVR, als Christian Hois einen Abwehrfehler der Heimelf ausnutzte und zum 0:1 einschob. Der TSV bot über die gesamte Partie eine souveräne und routinierte Leistung mit einem Team, welches nach dem Abstieg zusammengehalten werden konnte. Der SV, der seit dieser Saison von Sepp Gschwendtner gecoacht wird, kam mit dem frühen Pressing der Gäste zunächst nicht zurecht. Erst ab der 30. Minute verbesserte sich das Riederinger Spiel: Simon Perr zog ab und setzte seinen Schuss nur knapp neben das TSV-Gehäuse. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel ausgeglichen, den nächsten Treffer erzielten aber die Bernauer: Nach Vorarbeit von Diamantis drosch Jell den Ball kompromisslos unter die Latte des SV-Kastens (62.). Doch die Gastgeber verarbeiteten den Rückstand gut, denn Anner verwertete ein Anspiel Perr und verkürzte auf 1:2 (65.). Während Riedering immer besser ins Spiel fand, entschied der Absteiger aus der Kreisliga die Partie in Minute 74: Schmoranzer mit einem geschickten Zuspiel auf Daniel Kornfeld, der Keeper Wittmann keine Abwehrchance ließ. SV-Coach Gschwendtner zeigte sich trotzdem mit dem Auftreten seiner Elf zufrieden, besonders die Reaktion auf den Rückstand habe ihm gefallen. (hof/mbö)

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare