Doppelpack: Folger macht Marx vergessen

Einen wahrlich heißen Auftakt in die Kreisklasse konnte der Aufsteiger aus Kolbermoor feiern. Heiß waren bei diesem Spiel allerdings nur die Temperaturen. Weder die Teams, noch der Offizielle glänzten mit Freude am Sport. Insgesamt schien der SV Bruckmühl besser aus der Vorbereitung gekommen zu sein und siegte am Ende verdient mit 2:0. Dabei kann die erste Hälfte getrost unbeachtet bleiben, denn hier gab es nichts Erwähnenswertes zu berichten. Der Weggang von Goalgetter Sebastian Marx dürfte im Hinblick auf die ganze Saison betrachtet zwar sehr schmerzen, aber beim Gastspiel in Kolbermoor merkte man davon nichts. Anian Folger nahm mit seinem Doppelpack die Rolle der Tormaschine ein. In der 54. Minute konnte er seinen ersten Treffer bejubeln. Nachdem der SVB sich im Mittelfeld den Ball erkämpft hatte, konnte Folger nach einem abgewehrten Schussversuch von Schlussmann Stiglmeier abstauben. Sein zweiter Streich folgte 12 Minuten vor Spielende, als er einen krassen Stellungsfehler der Kolbermoorer Hintermannschaft eiskalt ausnutzte und das Leder im linken unteren Eck versenkte. Nennenswerte Torchancen für Kolbermoor gab es erst in den Schlussminuten. Doch sowohl Linnemann, Strasser als auch Eppler scheiterten mit ihren Versuchen am starken Bruckmühler Keeper Marcel Feret. (bok/pig)

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare